tom's networking guide
 
Anzeige
Geführte IT-Sicherheit erleichter Schutzgelderpressung im Internet >
< Valentinstag lädt ein zum Cybercrime
22.02.16 10:18 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Produkt-News, Top-News, Heim-Anwender, Gamer, Digital Lifestyle, Internet-Intranet, Mobile Generation
Von: Nina Eichinger

Samsung S7 und Gear 360 zum Anfassen im Pop-up-Store in Frankfurt

Gerade erst am Tag vor dem Mobile World Congress in Barcelona weltweit vorgestellt, können Frankfurter und Besucher der Stadt die neuen Geräte von Samsung - das S7, das S7 und die Gear 360 - bereits live erleben und vorbestellen: Wer bis 5. März bestellt, erhält das Gerät bis zu 3 Tage vor Marktstart und eine Gear VR als Dreingabe.


Samsung Galaxy S7 und S7 edge (Bild: Samsung)

Samsung Galaxy S7 und S7 edge (Bild: Samsung)

Samsung Gear 360 (Bild: Samsung)

Samsung Gear 360 (Bild: Samsung)

Samsung Gear 360 mit Standfuß (Bild: Samsung)

Samsung Gear 360 mit Standfuß (Bild: Samsung)

Der Pop-up-Store in Frankfurt: Im Mittelpunkt stehen die neuen Geräte. Darum herum gibt es noch Erlebnisbereiche für Vr sowie Flächen mit Zubehör. (Bild: Samsung)

Der Pop-up-Store in Frankfurt: Im Mittelpunkt stehen die neuen Geräte. Darum herum gibt es noch Erlebnisbereiche für Vr sowie Flächen mit Zubehör. (Bild: Samsung)

Barcelona - Bei der Vorstellund am Vorabend des Mobile World Congress wurden das S7, das S7 edge sowie die Gear 360 bereits von vielen überschwänglich begrüßt. Wie immer heißt die Devise: schneller, leichter, dünner, längere Akkulaufzeit und - wirklich beachtlich - spritzwasserfest.

Im Rahmen einer wie immer fulminanten Show präsentierte Samsung neben den bereits erwarteten Smartphones S7 und S7 edge (jetzt neu mit beidseitig abgerundetem Diesplay) zudem die Gear 360, eine Kamera, die dank zweier Linsen einen Rundumblick ermöglicht. Damit wird die VR-Brille selbst für die interessant, die damit nicht spielen, sondern lieber Filme ansehen wollen. Passend dazu stand dann auch als Überraschungsgast Mark Zuckerberg von Facebook bei Samsung auf der Bühne und schwärmte von den neuen Möglichkeiten und seiner Plattform Facebook 360 Videos, für die solche Gadgets pädestiniert erscheinen.

Samsung selbst bekräftigte seine Vision von der virtuellen Realität, indem die Vorstellung der neuen Geräte jeweils mit einem kleinen VR-Filmchen verknüpft war. Betrachtet man die dafür erforderliche Logistik für die Unmengen an Teilnehmern auf der Pressekonferenz, dan war das alleine technisch eine hervorragende Leistung.

Preise gab es wie sooft keine, die Smartphones werden aber vermutlich zwischen 700 und 800 Euro kosten. Für die Gear 360 kursieren Preise von 300 bis 400 Euro.

Wer die neuen Gerät und das VR-Erlebnis schon vorab erleben möchte, kann dies ab heute in Frankfurt tun. In Kooperation mit gomobile24.de hat Samsung heute im Herzen von Frankfurt einen Pop-up Store eröffnet. Ab dem 22. Februar können Besucher auf der Zeil 119 das brandneue Smartphone Galaxy S7 sowie das Galaxy S7 edge und die 360-Grad-Kamera Gear 360 live erleben.

"Smartphones haben unser Leben radikal verändert und in Zukunft werden wir durch das Zusammenspiel mit Virtual Reality Technologie neue Möglichkeiten haben, zu kommunizieren, zu arbeiten, zu spielen und zu lernen. Mit unserem neuen Galaxy S7, der Gear 360 und unserer VR-Brille setzten wir jetzt schon neue Maßstäbe und ermöglichen ein neues holistisches Erlebnis", erklärt Martin Börner, Vice President Samsung Electronics GmbH.

Wer möchte, kann sein persönliche Exemplare bereits vor Marktstart vorbestellen. Wer bis zum 5. März vorbestellt, bekommt eine VR-Brille kostenlos und das Gerät bereits bis zu drei Tage vor offiziellem Marktstart am 11. März zugeschickt.

Die Eröffnung des Pop-up Stores stellt den Startschuss für den Ausbau eines neuen Samsung Flagship Stores dar, dessen Eröffnung für den Spätsommer diesen Jahres geplant ist. Auf mehreren Etagen werden dann erstmals alle Samsung Produktbereiche unter einem Dach erlebbar sein.

Sie finden den Samsung Pop-up Store ab dem 22. Februar 2016 hier:
Samsung Pop-up Store, Zeil 119, 60313 Frankfurt am Main (Link zu Google Maps)


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

ZITiS – Cyberforschung für Behörden, Ämter und Nachrichtendienste

Aufmacher der ZITiS-Eröffnungs-Pressekonferenz. (Bild: Arno Kral)

Mit der "Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich" - kurz ZITiS - ist München...

[mehr]

BPC - The next big thing

Udo Schneider, Security Evangelist von Trend Micro, demonstriert Business Process Compromise auf der CeBIT-Preview 2017. (Foto: Reinhard Bimashofer)

BPC steht für Business Process Compromise und schickt sich an, nach Ransomware die nächste große...

[mehr]

In Erinnerung an Raimund Genes

Raimund Genes

Trend Micro trauert um langjährigen Chief Technology Officer

[mehr]

HR-Manager der Zukunft – ein Berufsbild im Wandel

Ulrich Jänicke, CEO und Mitgründer der Aconso AG

Durch die zunehmende Digitalisierung erfolgt der Informationsaustausch heute schneller und...

[mehr]

FAST LTA entwickelt zur CeBit 2017 Leidenschaft für Datensicherung

Silent Brick Produktfamilie ©FAST LTA

Der Münchner Spezialist für Speichersysteme zeigt in Hannover sein Silent-Brick-System, erweitert...

[mehr]

Acronis True Image 2017: Backup mit Sicherheit und Signaturen

Serguei Beloussov verweist stolz auf den Gold Self Protection Award für die Acronis Active Protection. (Bild: Arno Kral)

Die neue Generation der Acronis-Backup-Lösung verheißt Hilfe gegen Cyber-Bedrohungen mit...

[mehr]
Anzeige
Anzeige