tom's networking guide
 
Anzeige
HR-Manager der Zukunft – ein Berufsbild im Wandel >
< Acronis True Image 2017: Backup mit Sicherheit und Signaturen
19.01.17 14:47 Alter: 183 Tage
Kategorie: Produkt-News, Veranstaltungshinweis, Administratoren, KMU, Storage, NAS, Top-News
Von: Arno Kral

FAST LTA entwickelt zur CeBit 2017 Leidenschaft für Datensicherung

Der Münchner Spezialist für Speichersysteme zeigt in Hannover sein Silent-Brick-System, erweitert um schnelle Flash- und eine revisionssichere WORM-Technologie, die selbst Ransomware-Attacken abwehren soll.


Silent Brick Produktfamilie ©FAST LTA

Silent Brick Produktfamilie ©FAST LTA

Matthias Zahn, CEO  ©FAST LTA

Matthias Zahn, CEO ©FAST LTA

FAST-LTA-Logo  ©FAST LTA

FAST-LTA-Logo ©FAST LTA

München – Die FAST LTA AG will auf der CeBIT 2017 unter dem Motto „Leidenschaft für Datensicherung“ zwei Neuheiten für ihr "Silent Brick" genanntes Speichersystem zeigen. In Halle 2 werden am Stand A37 erstmals die neuen Speicherlösungen Silent Brick Flash und Silent Brick WORM ausgestellt. Mit diesen Produkte will die FAST LTA den Erfolg ihres Silent Brick Systems fortsetzen. Dieses System dient der offline-fähigen Aufbewahrung und dem Transport große Datenmengen. Durch flexiblen Konfiguration können nun NAS, SecureNAS, revisionssicheres Archiv und VTL innerhalb eines einzigen Systems kombiniert werden.

Auf den Einsatz als Network Attached Storage (NAS) der neue Silent Brick Flash ausgelegt, der in Kapazitäten von 3, 6 und 12 Terabyte (brutto) an. FAST adressiert damit Anwendungen, bei denen Daten überschreibbar bleiben sollen. Der Einsatz von Flash-Speichern verspricht höhere Geschwindigkeit.

Für die revisionssichere Archivierung von Daten ist hingegen der neue Silent Brick WORM ausgelegt, also für Daten, die nicht überschreibbar gelagert werden müssen. Die Rechtskonformität wird durch Zertifizierung und Versiegelung gewährleistet.

Mit der Sytemerweiterung kann die Funktionalität der Silent Cubes, die FAST LTA in mehreren tausend Installationen (siehe Referenzen) erfolgreich bei Kunden installiert hat, ebenfalls im Silent Brick System integriert werden.

Matthias Zahn, Gründer und Vorstand der FAST LTA AG, erklärt: „Wir haben in diesem Jahr das Motto ‚Leidenschaft für Datensicherung‘ gewählt und untermauern dies durch unsere Neuvorstellungen, den Silent Brick Flash und den Silent Brick WORM. Unsere Kunden können damit das Silent Brick System noch flexibler für die jeweiligen Einsatzszenarien konfigurieren. Wir bieten dem Mittelstand mit Enterprise-Technologien wie Erasure Coding und Cold Storage Datensicherungs-Lösungen auf dem Niveau großer Konzerne an.“

Neben NAS und revisionssicherer Archivierung beherrschen Silent Bricks ferner den VTL-Modus und einen auf linearer Speicherung basierenden SecureNAS-Modus. In dieser Betriebsart gespeicherte Daten sind nicht nur gegen versehentliches Löschen gefeit sondern auch gegen Manipulation, etwa durch Ransomware.

Darüber hinaus schützt die Replikation auf Basis einzelner Silent Bricks vor Datenverlust durch den Komplettausfall eines Standortes. Daten auf SecureNAS-Volumes können somit vom Backup-Prozess ausgenommen werden. Das soll Komplexität und Kosten reduzieren helfen.

Dem Silent-Brick-System liegt eine flexible Speicherarchitektur auf Basis herausnehmbarer Speicher-Container zugrunde. Diese Silent Bricks sind bislang mit handelsüblichen Festplatten oder SSDs bestückt. Zur CeBIT 2017 kommen die beiden neuen Varianten Silent Brick Flash und Silent Brick WORM hinzu.

Durch Kombination mehrerer fortschrittlicher Technologien versprechen die Münchner Storage-Spezialisten konkurrenzfähige Preise im Vergleich zu Bandspeicher, kombiniert mit den Vorteilen schneller HDD- oder Flash-Speicher. Das Ergebnis ist das transportables Speichermedium, Silent Brick, der bis zu 24 TByte Nutzdaten speichern kann und diese wahlweise mit dual oder triple Parity, oder durch Erasure Coding mit vier Redundanzen absichert. Die Kapazität des Silent-Brick-Systems lässt sich bis in den Bereich mehrerer Petabytes erweitern.

Die Entwicklung des Silent-Cubes-Speichersystem folgte speziell den Anforderungen der rechtskonformen Langzeitspeicherung von Permanentdaten. Nun folgt der Silent Brick WORM:  Daten auf Silent Cubes lassen sich auf Wunsch einfach und revisionssicher auf WORM-versiegelte Silent Bricks migrieren. Dabei sollen individuell konfigurierbare reservierte Speicherbereiche, sogenannte „Volumes“, und „Shares“, Netzwerkfreigaben mit einstellbaren Zugriffsrechten, stellen, wie bei den Silent Cubes, die Anbindung an die Software-Lösungen der Kunden sicher stellen.


Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
News

BPC - The next big thing

Udo Schneider, Security Evangelist von Trend Micro, demonstriert Business Process Compromise auf der CeBIT-Preview 2017. (Foto: Reinhard Bimashofer)

BPC steht für Business Process Compromise und schickt sich an, nach Ransomware die nächste große...

[mehr]

In Erinnerung an Raimund Genes

Raimund Genes

Trend Micro trauert um langjährigen Chief Technology Officer

[mehr]

HR-Manager der Zukunft – ein Berufsbild im Wandel

Ulrich Jänicke, CEO und Mitgründer der Aconso AG

Durch die zunehmende Digitalisierung erfolgt der Informationsaustausch heute schneller und...

[mehr]

Acronis True Image 2017: Backup mit Sicherheit und Signaturen

Serguei Beloussov verweist stolz auf den Gold Self Protection Award für die Acronis Active Protection. (Bild: Arno Kral)

Die neue Generation der Acronis-Backup-Lösung verheißt Hilfe gegen Cyber-Bedrohungen mit...

[mehr]

IoT-tauglicher Flash-Speicher von Adesto

Gideon Intrater am Adesto-.Stand auf der electronica 2016 (Bild: Adesto)

Auf der electronica 2016 zeigt Adesto in München Flash-Speicher mit deutlich verbesserten...

[mehr]

Rubrik Picks up the Pieces

Rubrik-Logo (c) Rubrik

Die US-Firma Rubrik bietet eine neue Cloud-Daten-Management-Plattform für hybride...

[mehr]
Anzeige
Anzeige