tom's networking guide
 
Anzeige

Schlupflöcher in Gruppenrichtlinien

16. 11. 2004
Marc Schmitz
Tom's Networking Guide

H + H ProGuard

Schlupflöcher in Gruppenrichtlinien

Windows-Gruppenrichtlinien sind für Administratoren eine große Arbeitserleichterung dar, lassen jedoch Anwendern viele Schlupflöcher offen, die der Systemsicherheit abträglich sind. Kann ProGuard helfen?
.

Programmstarts durch die Hintertür

Neue Sicherheitslücken im Internet Explorer werden mittlerweile beinahe im Wochentakt bekannt. Ein Traum für Virenprogrammierer, ein Alptraum für Netzwerk-Administratoren. Da liegt es nahe, den Start des Browsers auf allen Clients zu verbieten und ihn durch eine sicherere Alternative zu ersetzen, zum Beispiel den Mozilla Firefox.

Die Windows-Gruppenrichtlinien bieten sich für diese Aufgabe an, ermöglichen sie es doch, Netzwerk-Clients von zentraler Stelle aus zu konfigurieren.

Windows XP stellt mehrere Möglichkeiten bereit, um einen Computer anzupassen. Mit Programmen der Systemsteuerung können Sie das Aussehen des Desktops ändern, die Sounds wechseln, die mit Programmereignissen verknüpft sind, sowie das Aussehen und die Geschwindigkeit des Mauszeigers ändern.

Eine weitere Möglichkeit zum Anpassen eines Computers bietet die Gruppenrichtlinie:

  • In einer Umgebung mit Netzwerkdomäne verwenden Administratoren die Gruppenrichtlinie, um Computer des Netzwerkes anzupassen und zu konfigurieren.
  • In einer Umgebung aus einem eigenständigen Computer oder aus mehreren Computern, die in einer Arbeitsgruppe zusammengefasst sind, können Sie ebenfalls Gruppenrichtlinie verwenden, um den jeweiligen Computer anzupassen.

So öffnen Sie Gruppenrichtlinie

  • Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen.
  • Geben Sie "gpedit.msc" ein (ohne Anführungszeichen), und klicken Sie dann auf OK.
  • Den Gruppenrichtlinien-Editor starten Sie über die Kommandozeile. Er zeigt im Wesentlichen zwei Bereiche für Benutzer und Computer.

    Wenn Gruppenrichtlinie geöffnet wird, zeit das Fenster unter Richtlinie für lokalen Computer zwei Optionen an:

  • Computerkonfiguration und
  • Benutzerkonfiguration.
  • Computer-Konfiguration ermöglicht es Ihnen, die Richtlinien festzulegen, die unabhängig davon, wer sich anmeldet, für diesen Computer gelten. Die Benutzerkonfiguration ermöglicht es Ihnen dagegen, die Richtlinien festzulegen, die für jeden Benutzer gelten, der sich am Computer anmeldet.

    Rubriken
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige