tom's networking guide
 
Anzeige

Firstlook Solarc e.GO! Professional

13. 10. 2006
Arno Kral
Tom's Networking Guide

Solarc e.Go! Solar-Loader Professional

Sonnenstrom im Taschenbuchformat

Solarstrom ist in auf Reisen in elektrizitätsarme Regionen wie Madagaskar unverzichtbar. Robuste, zuverlässige Licht-Strom-Wandler bietet die Berliner Firma Solarc mit der e-Go!-Produkreihe an, aus der wir das Professional-Modell acht Wochen lang im Dauertest hatten.
.

Sonnenstrom im Taschenbuchformat

Der Arbre du Voyageur ? der Baum der Reisenden ? ist Madagaskars Wahrzeichen. Das Staudengewächs aus der Familie der Bananepflanzen sammelt mit seinem Blattfächer Trinkwasser und speichert es den Blattwurzeln, aber leider keinen Strom.

Ein Foto-Handy wie das Nokia N70 ist eine schicke Sache, bietet es doch dem reisenden Reporter neben der allfälligen Konnektivität via GSM, GPRS und UMTS (WAP und Bluetooth inklusive) eine recht gute Zwei-Megapixel-Kamera. In Ländern wie Madagaskar aber, in denen die durchaus vorhandenen und von der Bevölkerung weidlich genutzen Handynetze praktisch am Ortsrand der wenigen versorgten Städte enden, erweisen sich die vielfältigen Kommunikationsfähigkeiten deshalb als hinderlich, weil sie sich schlicht nicht abschalten lassen ? etwa, um das Mobiltelefon ausschließlich als Kamera zu nutzen. Denn: Je weiter sich der Anwender von der nächsten Basisstation entfernt, desto höher schraubt das Handy seine Sendeleistung ? mit dem betrüblichen Ergebnis, dass der Lithium-Ionen-Akku (BL-5C) trotz einer Kapazität von 850 mAh selten einen ganzen Tag lang durchhält.

Sonnenkraftwerk für die Reise

Auf unserer Reportage-Tour durch Madagaskar, die uns durchaus auch ins Hinterland führte, war also ständiges Nachladen angesagt. Die Versorgung Madagaskars mit elektrischer Energie aber ist weder flächendeckend und auch dort, wo überhaupt ein öffentliches Stromnetz vorhanden ist, nur selten duchgängig.

Das Solar-Ladegerät e.GO! Professional versorgt zuverlässig das Nokia N70, unentbehrliches Kommunikations- und Reportage-Werkzeug, auf der Terrasse des Hotels Le Dauphin Bleu, Ankify, Madagaskar mit Energie.

Sehr wohl vorhanden ist indes intensiver Sonnenschein ? wenngleich nur tagsüber, und die Dämmerung, sei's morgens, sei's abends, währt keine halbe Stunde.

365x24-Energie (Tage x Stunden) gibt es also nicht ? weder solar, noch fossil. Denn selbst die zuverlässigen, stationären Stromerzeuger meist chinesischer Provenienz ? genannt "Grub" ? laufen ob horrend hoher Sprit-Preise nur dann, wenn es unbedingt sein muss. So genügt dem Reisenden ein schnödes Solarpanel keineswegs, um etwa sein Foto-Handy in Betrieb zu halten ? ohne Puffer-Akku ist er aufgeschmissen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Universelle Notebook-Batterie APC UPB60
Auf Reisen, etwa in Madagaskar, mit dem Notebook arbeiten erfordert ob der vielen Stromausfälle entweder viel Geduld ? oder einen starken Zusatzakku [mehr]
FirstLook Linksys Wireless-G Travel Router
Immer mehr Hotels bieten ihren Gästen per Ethernet Zugang zum Internet. Mit einem Reise-WLAN-Router lässt sich schnell und bequem vor Ort ein drahtloses Infrastruktur-Netzwerk einrichten ? sei es, um eine Notebook-Arbeitsgruppe zu vernetzen oder einen gem [mehr]
APC-USV mit langem Atem
Die stetig sinkende Zuverlässigkeit der Stromversorgung schreit nach Konzepten zur Überbrückung selbst langer Ausfallzeiten bei der IT-Infrastruktur. Die Firma APC geht einen neuen Weg und integriert Brennstoffzellen in ihre USV-Lösungen für Datencenter. [mehr]
Voice over IP ? Zukunft der Telefonie
Die Internet-Telefonie ist nicht aufzuhalten ? schon aus Kostengründen verabschieden sich in aller Welt Telekom & Co über kurz oder lang von der leitungsvermittelten Sprachübertragung und setzen immer stärker auf Protokolle, die Sprache in Pakete verpackt [mehr]
Vodafone Mobile Connect Card UMTS
UMTS, auch als 3G bekannt, ist in vielen Großstädten schon verfügbar. Wir testen eine Karte für Notebooks, die UMTS und GPRS gleichermaßen beherrscht. Vodafone verspricht Übertragungsraten von 384 KBit/s - das ist 27 Mal schneller als ein 14 KBit/s-Handyz [mehr]
Anzeige