tom's networking guide
 
Anzeige

FirstLook Mobotix M22M

22. 06. 2006
Arno Kral
Tom's Networking Guide

AV-Webserver Mobotix M22M Secure

Auge und Ohr durchs Internet

Der beste und sicherste Weg, ein Objekt aus der Ferne zu überwachen, führt über einen CCTV-Video-Web-Server. Die neue M22M-Serie von Mobotix kann indes weit mehr als nur Video. Mit Mikrofon und Lautsprecher und VoIP ausgestattet, kann man mit der M22M sogar telefonieren ? oder per Microsoft Netmeeting videokonferenzen.
.

Auge und Ohr durchs Internet

Der beste und sicherste Weg, ein Objekt aus der Ferne zu überwachen, führt über einen CCTV-Video-Web-Server. Die neue M22M-Serie von Mobotix kann indes weit mehr als nur Video. Mit Mikrofon und Lautsprecher und VoIP ausgestattet, kann man mit der M22M sogar telefonieren ? oder per Microsoft Netmeeting videokonferenzen.

Ein Video-Web-Server, der spricht!

Ein Objekt ? ob Haus, Hof, Büro oder Werkstatt ? professionell zu überwachen, war früher ein teures Unterfangen. Die Installation und der Betrieb von CCTV-Kameras (Closed Circuit TV) nährte eine ganze Branche. Die moderne Digitaltechnologie mit extrem stromsparenden CPUs und CMOs-Sensoren zum einen, und die preiswerte Kommunikation via Internet zum anderen hat das Bild in wenigen Jahren grundlegend gewandelt. Jeder kann heute eine Videoüberwachungsanlage selbst in Betrieb nehmen und warten. Spezialisten sind nur mehr erforderlich, wenn es um (BSI-) zertifizierte Installationen geht, Stichwort: UVV Kassen. Solche Regelwerke waren es, die CCTV-Hersteller (Closed Circuit TV) in der Vergangenheit zwangen, ihre Videoüberwachungskameras mit ISDN-Routern auszustatten, weil das Absetzen von Alarmmeldungen via Internet nicht als zuverlässig galt ? ein nicht unerheblicher Kostenfaktor.

Gerade für engagierte Geschäftsführer kleiner und mittelständischer Unternehmen und für Privatpersonen hat Mobotix zur CeBIT 2006 die neue Baureihe M22M aufgelegt, die zunächst auf ISDN-Router sowie auf Aktor- und Sensor-Schnittstellen verzichtet und statt dessen die Vorzüge der Kommunikation via Internet voll nutzt ? zunächst deshalb, weil Mobotix diesen Funktionsbock künftig als "Cam-I/O-Modul" als Nachrüstoption anbieten will.

Ihren neuesten und bis dato leistungsfähigsten Video-Web-Server hat Hersteller Mobotix auf den Namen M22M getauft. Er lässt sich per Power-over-Ethernet direkt aus dem Netzwerkkabel mit Energie versorgen und kann dank Mikrofon, Lautssprecher und SIP-Software für die Internet-Telefonie eingesetzt werden. Das nach IP-65 wetterfeste Gehäuse passt mit seinem Montagefuß auf eine Standard-Ethernet-Unterputz-Dose.

In den Markt war die High-Tech-Firma aus Kaiserslautern mit den Video-Web-Servern der Baureihe M1M eingetreten, die auf Intels Mobil-Prozessor "StrongARM" der vorletzten Generation aufgebaut, so sparsam mit Energie umgingen, dass sie sich aus einer ISDN-Leitung mit Strom speisen ließen.

Diese Kameras finden sich mittlerweile in verschiedensten Einsatzgebieten, sei es als elektronische Pförtner zum Scannen von Nummernschildern am Werkstor, oder auf dem schwimmenden Krankenhaus der "Mercy Ships", die kostenlose medizinische Versorgung in Krisengebiete und Entwicklungsländer bringen.

Dieses Konzept hat Mobotix mit der Baureihe M22M konsequent fortgesetzt. Herzstück des neuen Kamera-Web-Servers ist Intels neuester Mobil-Prozessor "Bulverde", der ei geringstem Energieverbrauch genügend Rechenleistung mitbringt, um bis zu 30 Bilder pro Sekunde in VGA-Auflösung zu streamen und lippensynchron per Voice over IP den Ton zu übertragen ? bidirektional natürlich, was eine Sprachkommunikation fast wie mit dem Telefon ermöglicht. Mit Microsofts Netmeeting-Software lässt sich die M22M sogar für Videokonferenzen einsetzen.

Die restliche Kamera-Elektronik samt CMOS-Sensor hat Mobotix konsequent auf Energiesparen ausgelegt: Die M22M verbraucht insgesamt lediglich drei Watt!

Auf der CeBIT angekündigt, noch nicht realisiert aber per Update nachrüstbar ist ferner die Video-Komression gemäß H.264, dem effizientesten und besten MPEG-Video-Codec der Welt, entwickelt vom Heinrich Hertz Institut in Berlin.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Firstlook Edimax IC-7000
Sehen und hören, was andernorts abgeht, ist in DSL-Zeiten kein Problem mehr. Dank AV-tauglicher IP-Kameras klappt das von jedem Internet-Browser aus ? weltweit. Ferngesteuert Umschau hält die Edimax IC-7000 ? und das sogar bei Nacht. [mehr]
Report High-Speed-Powerline-Communications
Endlich hat die Industrie erkannt, dass Ethernet zum Vernetzen von Unterhaltungselektronik und Telefonen nicht taugt. Und so wurden die drei neuen Powerline-Standards von PLC-HD (DS2), HomePlugAV (Intellon) und HD-PLC (Panasonic) nicht nur auf Tempo sonde [mehr]
Videoüberwachung
Videoüberwachung ist für jeden wichtig. Wir zeigen was bei der Auswahl eines CCTV-Systems zu beachten gilt und welche rechtlichen Bestimmungen der Gesetzgeber vorsieht. [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Kommunikation via SIP
Telefonieren über das Internet wird als aktueller Hype für SOHO und Privatanwender propagiert. Das geht auch ohne PC, wenn die Infrastruktur passt. Aber ist es auch wirtschaftlich? [mehr]
Linksys 12-Volt-PoE-Kit
Die beste Funkabdeckung erreichen WLAN-Access-Points, wenn sie an der Decke montiert sind. Doch selten ist dort eine Steckdose parat. Mit dem Linksys-PoE-Kit genügt zur Stromversorgung das Ethernet-Kabel. [mehr]
Workshop - Homeplug
Drahtlose Netzwerke haben ein Problem: Durch dicke stahlbewehrte Betonwände kommen sie kaum durch. Mit Powerline- oder HomePlug-Adaptern erfolgt die Netzwerk-Übertragung übers heimische Stromkabel. Wir zeigen die Installation von verschiedenen Fabrikaten [mehr]
Anzeige