tom's networking guide
 
Anzeige

Firstlook TEAC WAP-5000

10. 05. 2007
Arno Kral
Tom's Networking Guide

Audio-Netzwerk-Player Teac WAP-5000

Music at your Fingertips

Mit dem Audio-Netzwerk-Player WAP-5000 von TEAC ist es wegen seiner interaktiven Fernbedienung ein wahres Vergnügen, die akustische Vielfalt im Internet zu durchwandern ? und die des eigenen Media-Servers obendrein.
.

Audio-Netzwerk-Player Teac WAP-5000

Strom kommt aus der Steckdose, Musik kommt aus dem Netzwerk. Mit einem modernen Audio-Netzwerk-Player hat das gute, alte UKW-Radio vermutlich bald ausgedient. Denn dann tritt endlich internationale Vielfalt an Stelle des monotonen Powerplays werbefinanzierter Radiosender, die wieder und wieder die gleichen Titel abjuckeln, bis man sie, egal wie gut sie sind, einfach nicht mehr hören mag.

Abhilfe schafft ein Audio-Netzwerk-Player der, (drahtlos) vernetzt, die ganze akustische Musik- und Nachrichten-Vielfalt auf die Lautsprecher zaubert. Dabei ist es gleichgültig, ob der Content auf der Festplatte des heimischen PC oder auf Servern im Internet liegt.

Die meisten Audio-Netzwerk-Player freilich kranken an einem kleinen Komfortproblem ? dem Display, das für Steuerung und Bedienung unerlässlich ist. Anders als ihre großen, foto- und videotauglichen Brüder müssen Audio-Netzwerk-Player ohne Fernsehbildschirm auskommen, was ein eigenes Display erfordert.

Wenn man nun mit der Fernbedienung zappend auf dem Sofa sitzt, kann ? je nach Abstand zum Gerät, das der besseren Klangqualität zuliebe am besten an einer Stereoanlage oder Aktivboxen angesteckt wird, kann das Navigieren durch Playlisten oder Internet-Radio-Sender mühselig werden.

Alle Bedienelemente und das Display stecken in der Fernbedienung, während der Audio-Netzwerk-Player im Look eines DSL-Routers unscheinbar im Hintergrund seine Arbeit verrichtet.

TEAC meistert das Problem und baut beim WAP-5000 das Display nicht länger in den Audio-Netzwerk-Player selbst, sondern direkt in die Fernbedienung ein ? und ersetzt die sonst übliche Einweg-Infrarot-Datenübertragung zum Audio-Netzwerk-Player durch eine bidirektionale Bluetooth-Verbindung ? einfach genial. Den WAP-5000 nennt TEAC "Streaming Media Receiver" oder kurz SMR ? wir bleiben im Text jedoch bei der schlüssigeren Bezeichnung Audio-Netzwerk-Player.

Denn nachdem das Display in dieser BRC (Bidirectional Remote Control) untergebracht ist, können schlechte Sichtbedingungen gar nicht erst auftreten, und die Bluetooth-Funkverbindung benötigt keine direkte Sichtverbindung zum Gerät.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Vergleichstest HD Streamer
Streaming wächst sich zum veritablen Hype aus ? kein Wunder, denn die Netzwerk-Streamer überbrücken die Kluft zwischen multimedialem PC und der Unterhaltungselektronik im Wohnzimmer. Vor allem aber stellen sie die derzeit einzige preiswerte Lösung dar ? m [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Europa führt bei High Speed Powerline Communications
Nachdem das Know-How der Uni Valencia mit Fördermitteln der EU bei der spanischen Firma DS2 in High-Speed-PLC-Chips kondensiert ist und die Aachener Devolo AG der bis dato einzige Anbieter von HomePlugAV-Produkten des konkurrierenden Standards ist, liegt [mehr]
Vergleichstest Netzwerk-Player
Netzwerk-Player senden Musik, Videos und Fotos vom PC auf Stereoanlage und Fernsehgerät. Die Navigation durch Titel und Alben steuert eine Fernbedienung, der Lüfterlärm bleibt außen vor. [mehr]
Workshop - Homeplug
Drahtlose Netzwerke haben ein Problem: Durch dicke stahlbewehrte Betonwände kommen sie kaum durch. Mit Powerline- oder HomePlug-Adaptern erfolgt die Netzwerk-Übertragung übers heimische Stromkabel. Wir zeigen die Installation von verschiedenen Fabrikaten [mehr]
Anzeige