tom's networking guide
 
Anzeige

Firstlook Trendnet TEW-6533GR

08. 10. 2007
Arno Kral, Tobias Gieseke
Tom's Networking Guide

Firstlook Trendnet TEW-633GR

Wireless-N auf dem Prüfstand

Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart.
.

Firstlook Trendnet TEW-633GR

Der neue Gigabit-WLAN-Router TEW-633GR von TRENDnet ist für hohe Datenübertragungsraten entwickelt worden. Basis des Kombigerätes, das aus WLAN-Access-Point (IEEE802.11n Draft 2.0), Gigabit-Ethernet-Switch und Internet-xDSL-Router besteht, ist der erneut auf den Entwurf 2 (Draft 2) des kommenden WLAN-Standards 802.11n des IEEE hin "optimierte" Chipsatz Xspan-Chipsatz von Atheros Communication, der gleichfalls in WLAN-Produkten von D-Link, SMC, Apple und Belkin einsetzen.

Trendnet nutzt im TEW-633GR die WLAN-Anschlüsse für drei Antennen mit 4dbi Gewinn für die MIMO-Technik (Multiple Input, Multiple Output) um damit soll er einen vielfach höheren Datendurchsatz und größere Reichweite zu erbringen. Das Gerät verfügt über einen Gigabit-WAN-Anschluss und vier Gigabit-LAN-Ports. Was es mit MIMO auf sich hat und wie viel Schindluder Marketing-Menschen mit diesem Terminus Technicus zu treiben wissen, erläutert unser Beitrag Report WLAN 802.11n-Gundlagen: MIMO erschließt den Raum.

Trendnet setzt im WLAN-Router TEW-633GR auf die "XspaN"-Technik des Chipsatz-Herstellers Atheros.

Trendnets neuer High-Speed-Router verfügt über zahlreiche Sicherheitsmerkmale und unterstützt beispielsweise die wichtigsten WLAN-Sicherheitsprotokolle bis hin zu WPA2-PSK. Wie andere Geräte der neuen Wireless-N-Generation hat dieser Router einen Ein/Ausschalter, mit dem der Anwender das WLAN, ohne Umwege über Software, deaktivieren kann.

Komfortabel kann der Anwender durch das "Wi-Fi-Protected-Setup" seine gesamte WLAN-Peripherie durch einen Tastendruck am TEW-633GR Router anmelden. Die eingebauten Firewall bietet Leistungsmerkmale wie Network Address Translation (NAT und NAPT) sowie Stateful Packet Inspection (SPI).

Die integrierte StreamEngine von UBICOM soll den zunehmenden Anforderungen an das Bandbreitenmanagement für multimediale Anwendungen Rechnung tragen. Zusätzlich zur hohen Wireless Geschwindigkeit und Reichweite unterstützt der Gigabit Router TEW-633GR die so genannte "Advanced Traffic Priorization" zur Steuerung von Video, Sprache, Online Spiele und andere Streaming-Anwendungen gemäß IEEE802.11e. Diese Priorisierung wird gerne mit dem Begriff Dienstgüte oder Quality of Service (QoS) gleichgesetzt, obwohl dieser Begriff aus der Telefonie stammt und ? was hier nicht gegeben ist ? für eine konstante, und garantierte Bandbreitenzuweisung über die gesamte Verbindungsdauer sorgt. WLAN-QoS aber reicht zumindest, für weitgehend störungsfreies Spielen und Streamen von Multimediadateien, ohne dass ein anderes WLAN-Gerät allzu ungestüm dazwischen funkt.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Vergleichstest Wireless LAN
Nach langem Ringen um einen gemeinsamen Entwurf warten die ersten Draft-n-Produkte mit faustdicken Überraschungen auf. Außer Konkurrenz erreicht Netgear Fast-Ethernet-, Linksys dagegen nicht mal WLAN-G-Niveau, während Trendnet und Buffalo dem N-Verspreche [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Vor allen MIMO verleiht WLANs mehr Reichweite, und Mehrantennentechnik sorgt in Kombination mit spazialem Multiplexing in schwierigen Lagen für mehr Durchsatz, wie der Vergleich WLAN-G gegen Pre-n glasklar aufzeigt. [mehr]
Report High-Speed-Powerline-Communications
Endlich hat die Industrie erkannt, dass Ethernet zum Vernetzen von Unterhaltungselektronik und Telefonen nicht taugt. Und so wurden die drei neuen Powerline-Standards von PLC-HD (DS2), HomePlugAV (Intellon) und HD-PLC (Panasonic) nicht nur auf Tempo sonde [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Linksys 12-Volt-PoE-Kit
Die beste Funkabdeckung erreichen WLAN-Access-Points, wenn sie an der Decke montiert sind. Doch selten ist dort eine Steckdose parat. Mit dem Linksys-PoE-Kit genügt zur Stromversorgung das Ethernet-Kabel. [mehr]
MSI EC14H Ethernet HomePlug Adapter
Neue Kabel stoßen gerade im trauten Heim schon aus ästhetischen Gründen oft auf vehemente Ablehnung. HomePlug-Adapter lösen Netzwerkproblem sehr diskret. Gut komprimiert läuft sogar Digitalvideo. [mehr]
Workshop - Homeplug
Drahtlose Netzwerke haben ein Problem: Durch dicke stahlbewehrte Betonwände kommen sie kaum durch. Mit Powerline- oder HomePlug-Adaptern erfolgt die Netzwerk-Übertragung übers heimische Stromkabel. Wir zeigen die Installation von verschiedenen Fabrikaten [mehr]
Anzeige