tom's networking guide
 
Anzeige

Buffalo TeraStation Pro II Rackmount

01. 06. 2008
Manuel Masiero
Tom's Networking Guide

Firstlook Buffalo Terastation Pro II Rackmount

KMU-NAS im Härtetest

Buffalo stattet sein KMU-NAS Terastation Pro II Rackmount mit allerlei Profi-Funktionen aus und verspricht herausragenden Datendurchsatz. Wie sich das Gerät in der Praxis schlägt, zeigt unser Test.
.

Firstlook Buffalo Terastation Pro II Rackmount

Ein Blick auf die Terastation Pro II Rackmount macht deutlich, dass der NAS-Bolide auf Firmenkunden abzielt. Anders als sein bereits getesteter Kollege Linkstation Live kommt das Buffalo-Gerät nicht in Schreibtisch-kompatiblen Miniabmessungen daher, sondern fühlt sich aufgrund seines zwei Höheneinheiten messenden 19-Zoll-Aluminiumchassis eher in Serverschränken heimisch. Trotz dieses Einsatzgebietes kommt das 9,1 Kilogramm schwere KMU-NAS auf leisen Sohlen daher, produziert im Betrieb eine kaum vernehmbare Geräuschkulisse und wirkt daher auch im Büro akustisch nicht deplatziert.

Mit ihrem Lüfter kühlt die Terastation Pro II Rackmount bis zu vier S-ATA-Festplatten, die sich in den RAID-Modi 0,1, 5 und 10 betreiben lassen. Buffalo bietet das schick designte NAS in Kapazitäten von einem, zwei und vier Terabyte an und liefert die einzelnen Speicher-Varianten jeweils mit bereits konfiguriertem RAID 5.

Passgenau: Das Buffalo-NAS Terastation Pro II Rackmount belegt zwei Höheneinheiten im Serverschrank.

Alle in der Terastation Pro II Rackmount eingebauten Festplatten lassen sich über vier hinter der abschließbaren Gehäuseblende liegende Einbauschächte schnell und unkompliziert wechseln.

Welche Laufwerke gerade in Betrieb sind, zeigt das ebenfalls an der Vorderseite angebrachte LC-Display auf Knopfdruck an. Dieser Mini-Bildschirm liefert ferner Informationen zu Datum, Uhrzeit, der aktuellen IP-Adresse des Gerätes sowie dessen Netzwerkgeschwindigkeit. Hinzu kommen neben dem Monitor platzierte LEDs, welche den Gerätestatus anzeigen und dann aufleuchten, wenn beispielsweise ein Fehler vorliegt oder gerade eine E-Mail an den Administrator verschickt wurde.

Im Webinterface des Testkandidaten lässt sich die LCD-Anzeige übrigens detailliert den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Das KMU-NAS stellt seine Dienste über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle bereit, die nominell bis zu 1000 MBit/s beziehungsweise 125 MByte/s überträgt.

Schnell gefunden: Die Software NAS-Navigator listet sämtliche ins LAN eingebundene Buffalo-Netzwerkspeicher übersichtlich auf.

Die Terastation Pro II Rackmount lässt sich über das auf CD mitgelieferte Tool Buffalo NAS Navigator schnell ins Firmen-Netzwerk einbinden. Das einfach zu bedienende Programm wird der bei Systemstart automatisch in die Trayleiste geladen und scannt anschließend das Netzwerk nach Buffalo-Geräten der Typen Terastation und Linkstation. Gefundene NAS-Laufwerke landen unter anderem mit Name, IP-Adresse, Arbeitsgruppenzuordnung, verfügbarem Speicherplatz und Firmware-Version in der NAS-Navigator-Liste. Wollen Administratoren die Terastation schnell im Serverraum oder Büro orten, können sie das Gerät über die "I?m here"-Schaltfäche des NAS Navigators eine kurze Tonfolge abspielen und sämtliche LEDs blinken lassen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Homeplug AV im Vergleich
Daten über das Stromnetz bewältigen, das versprechen die PLC-Techniken Homeplug AV und DS2-200. Die Devolo AG, die beide Techniken beherrscht, hat nachgemessen, wie sie auf Stromstörer reagieren ? und wir, was d'ran ist. [mehr]
Europa führt bei High Speed Powerline Communications
Nachdem das Know-How der Uni Valencia mit Fördermitteln der EU bei der spanischen Firma DS2 in High-Speed-PLC-Chips kondensiert ist und die Aachener Devolo AG der bis dato einzige Anbieter von HomePlugAV-Produkten des konkurrierenden Standards ist, liegt [mehr]
Report HomePlug AV
Noch immer fehlt eine schlüssige Strategie für die sichere und mediengerechte Vernetzung des Digital Home. Nun schickt sich HomePlug AV an, all jene Kommunikationsprobleme zu lösen, an denen Technologien wie WLAN, Ethernet oder HomePNA bislang gescheitert [mehr]
Test Netgear HDX101-100GRS
Zur Multimedia-tauglichen Heimvernetzung bedarf es Echtzeit-Technik, die Ethernet und WLAN-G fehlen. Netgears neue PLC-HD-Modems schicken bis zu 200 MBit/s übers Stromnetz ? mit Quality of Service! [mehr]
Workshop - Homeplug
Drahtlose Netzwerke haben ein Problem: Durch dicke stahlbewehrte Betonwände kommen sie kaum durch. Mit Powerline- oder HomePlug-Adaptern erfolgt die Netzwerk-Übertragung übers heimische Stromkabel. Wir zeigen die Installation von verschiedenen Fabrikaten [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige