tom's networking guide
 
Anzeige

Glosse Digital Lifestyle CeBIT 2008

12. 03. 2008
Bernd Schöne
Tom's Networking Guide

Glosse Digital Living auf der CeBIT 2008

Netzwerk und Designer-Klo

Wie bringt man einen Röhrenverstärker, ein Schweden-Regal und ein Designer-Klo durch die CeBIT-Nomenklatur? Schreib "digital living" drauf, und alles ist erlaubt. Hannover nimmt ein Schlückchen aus der IFA-Flasche.
.

Ein Schlückchen aus der IFA-Flasche.

Wie bringt man einen Röhrenverstärker, ein Schweden-Regal und ein Designer-Klo durch die CeBIT-Nomenklatur? Schreib "digital living" drauf, und alles ist erlaubt. Wenn einer Messe die Aussteller davonlaufen und die Politik sich auf den Zehen steht sind Notlösungen gefragt. Halle 21 mit der Sonderschau "digitales Leben" hinterließ zwiespältige Gefühle ? Digitale Ausweich-Livings gab es andernorts.

Hannover nimmt ein Schlückchen aus der IFA-Flasche.

CeBIT ist reinstes B2B. Das steht für "Business to Business". Doch Geschäftsabschlüsse sind in Hannover so selten geworden wie Party-Einladungen und Geschäftsführer. Angesichts halbierter Besucherzahlen bekommt die Messeleitung wohl Panikschübe.

Stell dir vor, Du bist die CeBIT und keiner will hin!

Den Ausstellern sind die Stände zu teuer und die Besucher können nicht verknusen, dass sie nach Expo 2000 und Euroumstellung nun das Vierfache von früher fürs Kinderzimmer mit Familienanschluss zahlen dürfen. Um bezahlbare Hotelzimmer hat man sich in Hannover nie gekümmert.

Bitte Platz zu nehmen. Designer Klo ohne Netzanschluss als Braune Ware. (©Smartmedia PresSservice GmbH)

Wollten 2001 noch alle nach Hannover, sind nun die schönen Digitalkameras in Köln auf der Photokina und die Fernseher liegen unter dem Funkturm in Berlin. In solchen Fällen pflegen Gremien zu tagen und Beschlüsse übers Knie zu brechen. Etwas Unterhaltungselektronik soll her, dann fällt nicht so auf, dass Sony fehlt, Canon abwesend ist und Panasonic arg geschrumpft daher kommt.

Die CeBIT hat mit zwei Dritteln ihrer Besucher nämlich ein kleines Problem: Die sind weniger an B2B als an Brauner Ware, sprich Unterhaltungselektronik, interessiert, und die gibt es auf der CeBIT nur in homöopathischen Dosen und dann auch noch im Bereich "Planet Reseller", den wiederum nur Wiederverkäufer betreten dürfen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Kommentar zur CeBIT 2008
Die Hersteller sparen am Messeauftritt, die Besucher sparen sich den Eintritt und vor der Halle 1, Geburtsort der Messe, steht ein Schild: kein Zutritt. Die CeBIT ist an Systems erkrankt [mehr]
CeBIT Vorbericht
Die CeBIT 2008 strotzt nur so vor Neuheiten. Worauf es ankommt, wen zu besuchen warum sich lohnt, was wer wo zeigt, haben wir für unsere Leser hier zusammengestellt. [mehr]
Test Belkin F5D8233 WLAN-Router
Der WLAN-Router Belkin F5D8233, ein Draft-N-Gerät, überraschte die Tester mit sehr zwiespältigen Ergebnissen. [mehr]
Test Zyxel PLA-470 mit NGB-318S
Mit Netzwerk-Komponenten wie WLAN, Internet-Router und Ethernet-Switch vereinfachen die Homeplug-AV-Modem PLA-470 und NBG-318S von Zyxel die Vernetzung einer Wohnung ganz erheblich ? die PLC-Performance stimmt. [mehr]
First-Look ? Open-E NAS 2.0 und SoHo
Die NAS-Flash-Module von Open-E steckt man in einen IDE-Port auf dem Motherboard. Die Konfiguration erfolgt per Web-Browser. Im Netzwerk stehen dann neue Verzeichnisse mit viel Speicherplatz für alle zur Verfügung. [mehr]
Anzeige