tom's networking guide
 
Anzeige

Trends der digitalen Hausvernetzung

16. 09. 2004
Josef Faller
Tom's Networking Guide

Trends der digitalen Hausvernetzung

Bandbreite ist nicht alles

Digital Lifestyle verspricht Musik, Internet, Video und mehr, und das ohne vom Fernsehsessel aufstehen zu müssen. Doch Ethernet und WLAN sind den Anforderungen nicht immer gewachsen.
.

Vision und Wirklichkeit

In der Vision der digitalen Hausvernetzung kann der Benutzer verschiedenartige Netzwerk-Services an entsprechenden Endgeräten überall in der Wohnung nutzen. So weit zumindest die Definition des Projekts HomeNet2Run. Zu diesen Services gehören Internet, Video, Fernsehen, Audioprogramme, Musik und sogar die Telefonie.

Im digitalen Netzwerk der Zukunft sollten also unterschiedliche Teilnetzwerke und -anwendungen so zusammenwirken, dass der Benutzer sich nur noch mit dem Inhalt oder der gewünschten Information beschäftigen muss, nicht aber mit der Technik im Hintergrund.

Wenn über das Thema digitale Hausvernetzung gesprochen wird, macht es vielleicht Sinn, gleich zu Beginn die Frage zu klären, was wir unter Hausvernetzung verstehen. Private Hausvernetzung oder Vernetzung von Büro- und Nutzgebäuden?

Die Europäische Union fördert mit Homenet2Run die multimediale Heimvernetzung.

In der Hausvernetzung für den Privat- und den Heim-Büro-Bereich gilt es, noch einmal die Anwendungen zu unterscheiden, da diese unterschiedliche technische Anforderungen haben.

Das Thema digitale Hausvernetzung leidet etwas unter dem seit Jahren proklamierten Begriff der "Home-Automation". Gemeint ist hier die digitale Vernetzung von weißer Ware (z.B. Waschmaschine, E-Herd, Kühlschrank), aber auch Lichtsteuerungen, Jalousiensteuerung, Überwachungsanlagen und die Steuerung von Heizung und Klimaanlage.

Bei näherer Betrachtung stellt man fest, dass partielle Anwendungen bereits seit geraumer Zeit digitale Netzwerke nutzen und als Insellösungen funktionieren, etwa Steuerungen für Heizung und Klimaanlagen, Brandschutz oder Überwachungssysteme. Bei anderen Anwendungen, wie der Vernetzung der Haushaltsgeräte, scheint für den Endverbraucher das Nutzen?Kosten-Verhältnis noch nicht ganz zu stimmen ? folglich fehlt es an einer breiten Marktakzeptanz.

Bei Insellösungen wie Heizungs- oder Alarmanlagen kann es auch als kritisch betrachtet werden, wenn diese Anwendungen mit dem Heim-PC verbunden sind. Bei Funktionsstörungen muss dann die Frage der Ursache und der Verantwortlichkeit gestellt werden. Es macht also nicht immer Sinn, alles und jedes miteinander zu verkabeln, zumal dies auch zusätzliche Komplexität bedeutet.

In unseren Betrachtungen wollen wir die Multimedia-Vernetzung, das heißt die Koppelung der PC-Welt mit der Unterhaltungselektronik und dem Internet in den Mittelpunkt stellen. Aus unserer Sicht gibt es in diesem Bereich bereits einen konkreten Bedarf und einen wachsenden Markt.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
WLAN echt einfach
Drahtlose Netzwerke eignen sich gut, um fast kabelfrei ein Heimnetzwerk aufzubauen. Erfahren Sie verständlich und nachvollziehbar in einleuchtenden Erklärungen ohne Fachchinesisch und leicht nachvollziehbare Lernschritten, wie Sie bei der Einrichtung eine [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
WLAN echt einfach
Drahtlose Netzwerke eignen sich gut, um fast kabelfrei ein Heimnetzwerk aufzubauen. Erfahren Sie verständlich und nachvollziehbar in einleuchtenden Erklärungen ohne Fachchinesisch und leicht nachvollziehbare Lernschritten, wie Sie bei der Einrichtung eine [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
Anzeige