tom's networking guide
 
Anzeige

Report - Lufthansa Flynet

22. 07. 2004
Gerhard Kafka
Tom's Networking Guide

Lufthansa Flynet

Surfen für Überflieger

Der Hotspot geht in die Luft. Nach einjähriger Erprobungsphase ist die Lufthansa der erste kommerzielle Anbieter von Breitband-Internet auf Interkontinental-Flügen. Workaholics mit Wireless-LAN-Notebooks dürfen sich freuen.
.

Now boarding ? WLAN-Zugang zum Internet

Die Weltpremiere für den mobilen Internetzugang aus einem Passagierflugzeug fand bereits Anfang 2003 statt. Der Flug LH 418 am 15. Januar von Frankfurt/Main nach Washington DC ? übrigens einer von 1.300 planmäßigen Flügen der Lufthansa an diesem historischen Tag ? transportierte nicht nur die üblichen Passagiere sondern auch zahlreiche Journalisten als Vertreter wichtiger Wirtschaftsmagazine und Fachzeitschriften. Der Anlass: Die Maschine vom Typ Boeing 747-400 mit dem Taufnamen "Sachsen-Anhalt" war neben einer standardmäßigen lokalen Netzwerkinfrastruktur auch noch mit einer hochkomplexen Einrichtung für die Satellitenkommunikation ausgerüstet. Mit dieser technischen Ausrüstung namens "FlyNet" konnten Passagiere und Redakteure entweder mit dem eigenen Notebook oder geliehenen Laptops während des Fluges e-Mails versenden und empfangen, vom bordeigenen Informationsportal aktuelle Meldungen abrufen, im Internet surfen und sogar auf Ressourcen im Firmennetz zugreifen.

Das FlyNet der deutschen Lufthansa ermöglicht den breitbandigen Internetzugang während des Fluges.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
WLAN echt einfach
Drahtlose Netzwerke eignen sich gut, um fast kabelfrei ein Heimnetzwerk aufzubauen. Erfahren Sie verständlich und nachvollziehbar in einleuchtenden Erklärungen ohne Fachchinesisch und leicht nachvollziehbare Lernschritten, wie Sie bei der Einrichtung eine [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
WLAN echt einfach
Drahtlose Netzwerke eignen sich gut, um fast kabelfrei ein Heimnetzwerk aufzubauen. Erfahren Sie verständlich und nachvollziehbar in einleuchtenden Erklärungen ohne Fachchinesisch und leicht nachvollziehbare Lernschritten, wie Sie bei der Einrichtung eine [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
Anzeige