tom's networking guide
 
Anzeige

Report - Worl Wide GRID

08. 07. 2004
Bernd Schöne
Tom's Networking Guide

Report ? World Wide GRID

World Wide GRID> Das Internet muss Schneller werden

Die Erfinder des WWW arbeiten bereits am nächsten Netz ? dem World Wide Grid. Das WWG vernetzt die Supercomputer der Rechenzentren von Forschung und Industrie mit Daten-Super-Highways zu einem elektronischen Superhirn zusammen.
.

WWG das Power-Netz der Rechenzentren

Mit Netzen kennt man aus sich im Genfer Forschungszentrum CERN (Centre Européenne pour la Recherche Nucléaire). Hier entstand vor etwas mehr als einem Jahrzehnt das World Wide Web, das sich heute als unverzichtbare lingua franka des Internets etabliert hat. Nun arbeitet man in Genf und an vielen anderen Forschungsinstitutionen am nächsten Vernetzungsschritt: dem Zusammenschluss von Rechenzentren zu einem Superhirn ungeahnter Rechenkapazität. Das Supernetz wurde, analog zum Erfolgreichen WWW, auf den Namen World Wide Grid (WWG) getauft. Unabhängig vom Rechnertyp sollen über das WWG alle Elektronenhirne, von der Cray bis zum Linux-Cluster, zusammenarbeiten können. GRID steht laut H- Marten vom Institut für Wissenschaftliches Rechnen der Universität Karlsruhe für Global Virtual Computing Centre.

In Europa finden sich derzeit die meisten Rechenknoten im World Wide GRID.

Grid soll einmal Server aller Betriebsysteme und jedweder Herkunft zu einem weltumspannenden Ressourcen-Netz verbinden. Doch die Ingenieure sind klug genug, nicht gleich mit diesen Maximalforderungen zu beginnen. Beim Grid für das CERN hat man sich deshalb auf das Linux-Betriebssystem von Red Hat und Intel-Prozessoren für die Computer geeinigt. Das Globus-Toolkit, und die Middleware des europäischen Unicore-Forums (UNiform Interface to COmputing REsources) gelten für viele Grids genauso als Standard wie TCP/IP als Verbindungsprotokoll. Das macht Sinn, denn das Internet dient als preiswerte Kommunikationsplattform zwischen den einzelnen Rechenzentren. Langfristig wird man allerdings eventuell neue Protokolle entwickeln müssen, um die in der Wirtschaft geltenden Sicherheitsanforderungen und eine anspruchsvolle Quality of Service erfüllen zu können.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommunikation via SIP
Telefonieren über das Internet wird als aktueller Hype für SOHO und Privatanwender propagiert. Das geht auch ohne PC, wenn die Infrastruktur passt. Aber ist es auch wirtschaftlich? [mehr]
Mehr zum Thema
WLAN echt einfach
Drahtlose Netzwerke eignen sich gut, um fast kabelfrei ein Heimnetzwerk aufzubauen. Erfahren Sie verständlich und nachvollziehbar in einleuchtenden Erklärungen ohne Fachchinesisch und leicht nachvollziehbare Lernschritten, wie Sie bei der Einrichtung eine [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
Anzeige