tom's networking guide
 
Anzeige

WLAN-Tools von AirMagnet im industriellen Einsatz

20. 07. 2005
Ariane Rüdiger, Arno Kral
Tom's Networking Guide

AirMagnet bei IBM

WLAN-Tools für Global Services

Für die ständig wachsende Zahl seiner WLAN-Projekte benötigte IBM Global Services in Deutschland ein Werkzeug zur Konzeption und Analyse. Die Entscheidung fiel auf AirMagnet Trio 802.11 a/b/g Analyzer, AirMagnet Surveyor und AirMagnet Reporter.
.

WLAN-Tools für Global Services

Wenn Sie das erste Mal die sanfte Frauenstimme vernehmen, die fröhlich in breitestem Amerikanisch aus dem Notebook "Rogue Access Point found" tönt, wissen Sie, dass der Airmagnet Surveyor ganze Arbeit geleistet und sich an Ihrer Stelle hat im WLAN-Wellen-Wust nach unbekannten Access Points umgesehen hat. Denn wenn Sie ein neues WLAN einrichten wollen, tun Sie gut daran, sich umzusehen, wer oder was noch da in der Gegend funkt!

Der WLAN-Markt wächst kontinuierlich weiter. Das zeigen Zahlen aus dem ersten Quartal dieses Jahres: Synergy Research konstatierte weltweit einen Zuwachs von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr und acht Prozent gegenüber dem Vorquartal, wobei Centrino-Chips und ?Laptops noch nicht einmal mitgezählt wurden. Der Trend setzte sich im zweiten Quartal 2004 fort: Der Markt für WLAN-Switches zum Beispiel legte, so Synergy Research, um 108 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu.

Harald Lob, Projektleiter und Consultant für Network Solution Services bei IBM Global Services in Bremen, setzt bei der Analyse und Planung von WLAN-Systemen auf die Produkte von AirMagnet.

Das Marktwachstum schlägt sich natürlich auch im Geschäft der Integratoren und Dienstleister nieder. "Ungefähr ein Viertel der Projekte, bei denen wir heute Netze analysieren, implementieren oder warten, haben inzwischen etwas mit WLAN zu tun", berichtet Harald Lob, Projektleiter und Consultant für Network Solution Services bei IBM Global Services in Bremen. Deshalb suchte Harald Lob nach einem Werkzeug, das IBM Global Services deutschlandweit einheitlich beim Kunden einsetzen konnte, wenn es um WLAN-Projekte ging. "Bis Anfang des Jahres haben wir hauptsächlich mit den proprietären Tools der Hersteller gearbeitet, das heißt, bei jedem Projekt mit einer anderen Lösung." Das sollte anders werden. "Wir wollten ein einheitliches Werkzeug, um reproduzierbare Ergebnisse beim Ausmessen von WLANs zu bekommen", erklärt der WLAN-Spezialist. Denn nur so lassen sich verallgemeinerbare Erfahrungen aus den einzelnen Installationen gewinnen, die wiederum die Wissensbasis des Integrators vergrößern.

Das neue anzuschaffende Tool sollte in der Lage sein, bestehende Netze auf Fehler, Sicherheitslücken und suboptimale Auslegung hin zu analysieren, gleichzeitig aber auch dabei helfen, neue Netze optimal zu entwerfen. Zudem wünschte sich der IBM-Consultant eine übersichtliche und aussagekräftige Darstellung der Messergebnisse. Die Darstellung von Messresultaten sollte darüber hinaus ebenfalls für solche Mitarbeiter verständlich sein, die nicht auf WLAN-Technologie spezialisiert sind.

Harald Lob zog verschiedene Alternativen in Betracht. Entscheidend war schließlich, dass AirMagnets Produkte genau die richtige Mischung aus Funktionsvielfalt und Funktionstiefe für den Bedarf von IBM Global Services boten, erinnert sich Harald Lob an die Bewertung der einzelnen Alternativen. "AirMagnets Produkte eignen sich zur WLAN-Analyse, zum Ausmessen und Konzipieren neuer Installationen und zur übersichtlichen Darstellung aller Messergebnisse. Das ist genau, was wir wollen."

Der Trio Laptop Analyzer von AirMagnet zeigt auf einen Blick die WLAN-Aktivitäten in den Bändern 2,4 (WLAN-B/G) und 5 GHz (WLAN-A).

Daraufhin fiel im Frühjahr der Startschuss für den Erwerb von sechs AirMagnet Laptop Trio a/b/g Analyzer, sechs Lizenzen für AirMagnet Surveyor und zwei Lizenzen für AirMagnet Reporter. Insgesamt investierte IBM Global Services in dieser ersten Phase 25.000 Euro in AirMagnet-Equipment. Unterstützt wurde die Implementierung von den Beratern der Netcor Vertriebs GmbH, die die AirMagnet-Produkte in Deutschland vertreibt.

Der Laptop Analyzer läuft auf Notebooks unter Windows mit einer Auswahl von AirMagnet getesteter WLAN-Karten ? hier von Cisco.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
Linksys Router mit echten 108 MBit/s
Zu bis zu Achtmal mehr Geschwindigleit und zu bis zu Dreimal mehr Reichweite soll die True-MIMO-Technologie den Speed and Range eXtended SRX-WLAN-Komponenten von Linksys verhelfen. Wir haben getestet, wie weit die Cisco-Tochter diese Versprechen einhalten [mehr]
Netgear RangeMax
Die Rangemax-Technologie, verspricht Netgear, bringe gegenüber Standard-WLAN-G bis zum Dreifachen der Leistung bis zum Zehnfachen der Reichweite im WLAN. Da ist was dran! [mehr]
Belkin Router mit echten 108 MBit/s
Sechsmal schneller und eine achtmal größere Reichweite verspricht Belkin für den "kabellosen DSL/Kabel-Router". Wir haben getestet, ob die True-MIMO-WLAN-Geräte das Versprechen einhalten ? und prompt Belkin beim Flunkern erwischt. [mehr]
Asus WL-530g
Die Miniaturisierung macht auch vor WLAN-Routern nicht halt: In den derzeit kleinsten uns bekannten im Formfaktor eines Limburger Käses hat Asus eine WLAN-G-Access-Point, einen Internet-Router, einen 4-Port-Switch und eine Firewall gepackt. [mehr]
Intel Sonoma
Intel feiert Centrino als Erfolg und legt mit der Sonoma-Version noch mal nach. Wie sie funktioniert und welche Notebooks die neue Plattform für WLAN-Funk und VoIP-Anwendungen nutzen, lesen Sie hier! [mehr]
Anzeige