tom's networking guide
 
Anzeige

Report - Outsourcing im Mittelstand

12. 04. 2005
Ulli Pesch
Tom's Networking Guide

Outsourcing im Mittelstand

Gut vorbereiten

Gerade für KMUs gewinnt Outsourcing von IT- und Security-Dienstleistungen ? nicht nur wegen der geringeren Kapitalbindung ? zunehmend an Bedeutung. Unser Überblick hilft Mittelständlern bei der Entscheidung.
.

Schuster, bleib bei Deinen Leisten

Was großen Unternehmen recht ist, ist dem Mittelständler billig. Die Auslagerung von Diensten und die Inanspruchnahme externer Dienstleister vor allem im IT-Bereich ist für den Mittelstand schon längst Tagesgeschäft ? selbst wenn sie das gar nicht als Outsourcing bezeichnen, sondern eher einen IT-Service-Vertrag abschließen oder IT-Support in Anspruch nehmen. Wer es richtig macht, kann seine Kosten erheblich senken und schafft Kapazitäten für andere Aufgaben.

In kleineren mittelständischen Firmen entscheidet eher der Geschäftsführer und weniger der DV-Leiter über den Einsatz externer IT-Dienstleister.

Outsourcing - so oder so

Woher rührt das zunehmende Interesse, externe Dienstleister und IT-Experten hinzuzuziehen? Je nach Konjunkturzyklus kann Outsourcing verschiedene Aufgaben übernehmen: Während eines Aufschwungs lässt sich durch Outsourcing das unternehmerische Wachstum besser bewältigen. Hier steht die mögliche Gewinnerzielung steht im Vordergrund. Im Abschwung und in der Krise dient Outsourcing zur Konsolidierung der Strukturen ? in diesem Fall stehen Kosteneinsparungen im Vordergrund. Vom Trend zum Outsourcing profitiert der Mittelstand als solcher, weil aus ihm viele mittelständische Unternehmen erst entstanden beziehungsweise deutlich gewachsen sind.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Echtzeit-Infrastruktur
Die Gartner Group sieht die Data Center derzeit im Umbruch zwischen Computing-Inseln und einer Echtzeit-Infrastruktur. Die geschätzten Einsparungen liegen dabei zwischen zehn und 37 Prozent der gesamten IT-Infrastrukturkosten. [mehr]
CeBIT 2005 V
Bewegung im Netzwerkmarkt: WLAN weiter, UMTS billiger, HomeplugAV später, Sicherheit besser, Storage vernetzter, WiMax später [mehr]
Virtuelle Kriminalität in Europa
Online-Schutzgelderpressung, Phishing, Kreditkartenbetrug, Geldwäsche, Hacking, Kinderarbeit im Netz, Betriebsspionage, Politisches Verbrechen ? die bösen Geister, die mit "Internet für Alle" kamen, sind so einfach nicht loszuwerden. [mehr]
Security-Trends 2005
IT-Security besteht aus verschiedensten Themenbereichen wie Identity und Access Management, eBusiness Security oder Intrusion Detection. Integralis-Spezialisten wagen die Prognose welcher Bereich 2005 besonders wichtig und welcher bereits vergessen ist. [mehr]
Arbeitsrecht-Leitfaden
Der ungeregelte Internet-Zugriff birgt für jedes Unternehmen enorme Risiken. In diesem Beitrag finden Arbeitgeber und Arbeitnehmer praktische Entscheidungshilfen, Beispieltexte und Checklisten zur Risikominimierung. [mehr]
Anzeige