tom's networking guide
 
Anzeige

TELI Display-Technologien

01. 10. 2008
Wolf-Dieter Roth
Tom's Networking Guide

Display-Technik-Trends im HD-Zeitalter

Flache Riesen in der Rundfunk-Praxis

TV-Bildschirme werden immer größer und flacher. Wie die Broadcaster die neue Technik sehen, erläuterte Dipl.-Ing. Gierlinger vom IRT im Rahmen eine TELI-Veranstaltung
.

Flache Scheiben, scharfe Bilder?

Am 29. September 2008 hatte die TEchnisch-LIterarische Journalistenvereinigung TELI wieder einmal zu einem hochkarätigen technischen Vortrag in den Münchner Presseclub geladen. Angekündigt war unter dem Titel "Flache Scheiben, scharfe Bilder?" ein erster Blick auf aktuelle Bildschirmtechnologien, "frisch von der Internationalen Funkausstellung und der Society for Display Information", vor allem für das hochaufgelöste Fernsehen HDTV.

TELI-Jour-Fixe im Münchner PresseClub mit Friedrich Gierlinger vom Institut für Rundfunktechnik. (©Smartmedia PresService)

Im Vortrag von Dipl.-Ing. (FH) Friedrich Gierlinger vom Institut für Rundfunktechnik (IRT) ging es jedoch keineswegs nur um einen Messebericht von der IFA, die inzwischen ja nicht mehr "Internationale Funkausstellung" heißen will. Vielmehr bot Gierlinger einen technischen Vergleich der unterschiedlichen Bildschirmtechnologien von aus der Sicht eines Ingenieurs, der am IRT die "Produktionssysteme Fernsehen" betreut und somit selbst täglich mit Sendebetrieb, Farbtemperaturen und Studiotechnik zu tun hat.

Immerhin hatte das IRT früher echte Hardwareentwicklung betrieben, so Friedrich Gierlinger, und da hätte man sich vielleicht sogar einen Bildschirm-Prototypen gebaut. Heute, im SMD-Zeitalter (Surface Mounted Device), nehme in seinem Haus niemand mehr so gerne einen Lötkolben in die Hand, wobei Ausnahmen wie der Selbstbau eines DAB-Senders für 600 ? in Erinnerung bleiben. Verblieben sind jedoch Software-Entwicklung und Normung.

Seit dem Jahr 1926 wird die Braunschen Röhre zum Fernsehen genutzt, ab 1935 gab es in Deutschland ebenfalls regelmäßige Fernsehübertragungen, wenngleich mit überschaubarer Empfängerzahl. Die ersten Farbbilder wurden 1953 in den USA gezeigt, nach Deutschland kam das Farbfernsehen als PAL im Jahr 1967.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Firstlook Trinloc Sinfonie-W
Wer Radio nicht nur als Musik in Internet-Paketen versteht, sondern auch UKW und DAB im Haus haben will, wird bei Trinloc fündig. Das Multi-Radio "Sinfonie-W kann sogar Musik vom PC streamen. [mehr]
Test Belkin F5D8233 WLAN-Router
Der WLAN-Router Belkin F5D8233, ein Draft-N-Gerät, überraschte die Tester mit sehr zwiespältigen Ergebnissen. [mehr]
Firstlook Netgear GS-108T
Gigabit-Performance soll den Mangel an Dienstgüte in TCP-Heimnetzen ausgleichen ? die passende Schaltleistung vorausgesetzt. Den administrierbaren 8-Port-Switch GS108T von Netgear haben wir auf den Prüfstand gehoben. [mehr]
Firstlook Trendnet TEW-633GR
Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
Anzeige