tom's networking guide
 
Anzeige
06. 05. 2010
Manuel Masiero
Tom's Networking Guide

Report Social Media

Social Media für Unternehmen

Ein positives Image im Internet wünscht sich jedes Unternehmen. Doch Erfolg hat nur, wer sich aktiv am Web 2.0 beteiligt, die Mechanismen der sozialen Netzwerke versteht und die richtige Kommunikations-Strategie verfolgt.
.

Social Networking für mittelständische Unternehmen

Zu Offline-Zeiten konnten Unternehmen die öffentliche Meinung leicht beeinflussen oder gar steuern. Damit die Kommunikation den richtigen Tonfall traf, gab es mit der PR-Abteilung das passende und meist einzige Sprechrohr. Über diesen Kanal liefen nur von der Unternehmensleitung abgesegnete Informationen und verhinderten damit missliebige Berichterstattung. Ganz anders sieht es heute aus, denn im Internet kommuniziert ein Unternehmen nicht mehr nur mit einer einzigen Stimme, sondern steht öffentlich zur Debatte. Das Web bietet nicht nur der PR-Abteilung ein Forum, sondern gleichermaßen jedem Nutzer einen gleichwertigen Kommunikationskanal.

Statt passivem Konsumieren von Inhalten können Anwender nun selbst Inhalte produzieren und sie auf vielen Internet-Plattformen platzieren. Besonders populär ist der Gedankenaustausch auf Social-Media-Plattformen. Einer ihrer bekanntesten Vertreter ist Facebook, das 2009 die Marke von 200 Millionen Nutzern überschritt. Social Media firmiert unter dem Etikett Web 2.0 und steht für ein "Mitmach-Web". Der Clou dabei: Jeder kann sich ohne technische Vorkenntnisse daran beteiligen und erzielt im Handumdrehen Resultate. Wie umfangreich diese Entwicklung ist, zeigt ein Blick in die Statistik: Laut BITKOM waren im dritten Quartal 2009 bereits 26 Millionen Deutsche in sozialen Netzwerken unterwegs, 3,5 Millionen Nutzer mehr als noch im Vorjahr. Mittlerweile ist Social Media sogar bei den Mobiltelefonen angekommen: Nokia preist sein Modell 7230 als "ideal zur komfortablen Nutzung von sozialen Netzwerken, Sharing- und Mitteilungsfunktionen" an. Die Microsoft-Handys mit Namen Kin One und Kin Two sind extra für die Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook, MySpace und Twitter konzipiert. Im Mai 2010 sollen die Geräte in den Handel kommen, vorerst jedoch nur in den USA.

Ab ins Social Web: Das Microsoft-Mobiltelefone Kin One ist speziell auf die Nutzung sozialer Netzwerke wie Facebook oder Twitter ausgelegt. (Quelle: Microsoft)

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Report TELI ? energiesparende Prozessor-Technik
Intels neue Server-Architektur amortisiert sich schon binnen Jahresfrist oder gar noch schneller. Und das nicht nur, weil sie mehr leistet: Moderne Prozessor-Technik spart Arbeit, Platz und Energie. [mehr]
Report TELI "Kaltes Licht schont Umwelt und Geldbeutel"
Glühlampen droht der gesetzliche Bann. Sogenannte Energiesparlampen sind allerdings nicht unproblematisch. Ob und wie es mit LED-Licht besser geht, klärte ein TELI-Expertengespräch, in dem Sharp über den aktuellen Stand der Technik informierte. [mehr]
Das Universum in einer Schachtel
Das Universum soll vor allem aus "Dunkler Materie" bestehen. Sehen kann man sie allerdings nicht, nur auf Hochleistungsrechnern simulieren. Passen die Simulationen zur sichtbaren Welt? [mehr]
Display-Technik-Trends im HD-Zeitalter
TV-Bildschirme werden immer größer und flacher. Wie die Broadcaster die neue Technik sehen, erläuterte Dipl.-Ing. Gierlinger vom IRT im Rahmen eine TELI-Veranstaltung [mehr]
Nobelpreistraegertreffen in Lindau 2008
Sieben Nobelpreisträger ? sieben Meinungen. Aus aller Welt zum 58. Treffen wissenschaftlichen Elite angereiste Jungforscher konnten sich aussuchen, was sie am meisten interessiert. Hoch im Kurs: Nobelpreisträger anfassen und mit ihnen reden. [mehr]
Anzeige