tom's networking guide
 
Anzeige
31. 08. 2014
Nina Eichinger, Maurice Hempel
Tom's Networking Guide

Marktübersicht DAB+-Radios - Stand Juli 2014

Es gibt für jeden etwas Passendes

Das Angebot an Digitalradios wächst stetig. Neben dem DAB- und UKW-Empfang lassen sich die viele Geräte per WLAN oder Ethernet-Kabel mit dem Internet verbinden und der Anwender kann so eine Vielzahl an Quellen wie Internetradiostationen und Streaming-Diensten erschließen. Die Vielzahl an Geräten macht es aber gleichzeitig schwer, das richtige Gerät zu finden. Wir haben in einer Übersicht alle Netzwerkfähigen Geräte zusammengestellt und sie in vier Kategorien eingeteilt.
.

DAB - die digitale Zukunft des Radios

Internet-fähige Digitalradios vereinen Radio-Programme aus aller Welt in einem Gerät. Sie bieten Zugriff auf diverse Zusatz-Programme, die das Radio-Angebot um audiovisuelle Inhalte erweitern. In der Regel unterstützen die meisten Modelle neben dem digitalen Radio-Empfang die Netzwerk-Standards UPnP und DLNA, mit denen sich Media-Inhalte von zertifizierten Endgeräten zu den Internetradios streamen lassen.

Radio wichtig wie eh und je

Noch immer gehört das Radio zu den beliebtesten Unterhaltung- und Informations-Medien der Deutschen. Einer Studie vom Verband Privater Hörfunk-Betreiber und Telemedien e.V. (VPRT) zufolge erreichen die Radio-Sender hierzulande an Wochentagen rund 59 Millionen Menschen ab 14 Jahren. Das entspricht in etwa 79 Prozent der Gesamtbevölkerung. Ein Großteil entfällt dabei sicher auf die Nutzung von Autoradios auf dem Weg zur und von der Arbeit. VPRT hat zudem gefragt, wie lange am Tag die über 10-jährigen Radio hören. Im Durchschnitt sind es gut drei Stunden, in der Altersgruppe der 10- bis 29-jährigen sind es nur gut zwei Stunden.

Die Hördauer hat sich in den letzten Jahren nur geringfügig verändert. Die Gruppe der unter 14-jährigen wirkt sich dabei deutlich senkend auf den Wert der 10- bis 29-Jährigen aus. Leider fehlt in der Grafik der Wert für die ältere Generation. Er dürfte deutlich über dem Durchschnitt liegen, da diese Generation teilweise noch mit dem Radio als einzigem Massenmedium aufgewachsen ist. (Bild: Verband Privater Hörfunkbetreiber und Telemedien e.V.)

Neben den linearen UKW-Programmen gewinnen Audio-On-Demand-Angebote und Internetradio-Sender zunehmend an Bedeutung: Waren es 2007 noch knapp 6,5 Millionen Hörer, die gelegentlich auf Web-Radio-Dienste zurückgegriffen hatten, stieg die Anzahl der Web-Radio-Hörer im Jahr 2013 bereits auf knapp 28 Millionen.

Infografik über die Entwicklung der Web-Radio-Nutzung in Deutschland. Der Sprung zwischen 2010 und 2011 lässt sich unter anderem durch einen Änderung in der Gruppe der Befragten erklären. (Bild: Verband Privater Hörfunkbetreiber und Telemedien e.V.)

Seit den ersten Sende-Versuchen zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat das Radio viele Entwicklungsstufen durchlebt. Zuletzt sollte ein neuer Übertragungs-Standard das Medium fit für die digitale Zukunft machen: DAB. Beim Digital Audio Broadcast (DAB) sowie der neueren Version dieses Standards, DAB+, handelt es sich um ein Verfahren zur terrestrischen Übertragung von Radio-Signalen, die im Gegensatz zur UKW-Verbreitung nicht analog, sondern digital auf die Trägerfrequenzen aufmoduliert werden. Für den Empfang der digitalen Radio-Signale ist folglich ein entsprechender Empfänger erforderlich, der die digitalen Daten-Pakete in Audio-Signale zurückwandeln kann.

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Report TELI ? energiesparende Prozessor-Technik
Intels neue Server-Architektur amortisiert sich schon binnen Jahresfrist oder gar noch schneller. Und das nicht nur, weil sie mehr leistet: Moderne Prozessor-Technik spart Arbeit, Platz und Energie. [mehr]
Report TELI "Kaltes Licht schont Umwelt und Geldbeutel"
Glühlampen droht der gesetzliche Bann. Sogenannte Energiesparlampen sind allerdings nicht unproblematisch. Ob und wie es mit LED-Licht besser geht, klärte ein TELI-Expertengespräch, in dem Sharp über den aktuellen Stand der Technik informierte. [mehr]
Anzeige