tom's networking guide
 
Anzeige

PalmOne Treo 600

23. 07. 2004
Bernd Schöne
Tom's Networking Guide

PalmOne Treo 600

Smart-Handy mit Silberblick

Im Treo 600 vereint PalmOne erstmals PDA und Quad-Band-Funktelefon zu einem kompakten Kommunikations- und Organisationspaket für die Westentasche mit dem Chic eines Sony-Ericsson und der Funktionalität, die fast an die eines Blackberry heran reicht.
.

Digital Lifestyle für die Westentasche

Das Treo 600 von PalmOne ist Quad-Band-Handy, Organizer und Kamera in einem

Wer eine leere Westentasche und 800 ? im Portmonee hat, der sollte über die Anschaffung eines PalmOne Treo 600 nachdenken. Das Spitzenmodell aus dem jüngst fusionierten Haus PalmOne (Handspring plus Palm) zaubert für genau diesen Betrag ein Quad-Band-Smart-Handy der Design-Klasse ins Täschchen. Der Silberling passt grandios zu anderen Edelspielzeugen wie Audi TT, BMW Alpina oder einem schicken AMG-Mercedes. Zum Telefonieren ist er eigentlich viel zu schade. Doch genau das kann der jüngst Handheld von Handspring. Pardon: PalmOne, der alte Namen steht immer noch groß auf dem Gerät! In guter Palm-Tradition verwaltet der Kleine sämtliche Termine, Telefonnummern und Notizzettel, die man zwischen PC und Handheld hin und herschieben möchte, wobei er die USB-Schnittstelle nutzt. Wer eine Docking-Station nebst seriellem Kabel sein Eigen nennen möchte, muss dazu erneut den Geldbeutel zücken.

Aber hübsch der Reihe nach. Wer ohne Vertrag 800 ? auf den Ladentisch blättert, darf schon einiges erwarten, zumal er für denselben Betrag einen kompletten Multimedia-PC samt Software beim Discounter erstehen könnte. Aber der Kleine kann, was kein Großer eben nicht kann: Er ist immer dabei, und das alleine zählt für seine Fans. Sechs Zentimeter ist er breit, 2,2 Zentimeter dick und ganze 12,2 Zentimeter hoch, wobei die zwei Zentimeter lange Antenne schon eingerechnet ist.

So ein Smartphone ist eben ein Teil für alle Aufgaben und das kostet eben. Sogar fotografieren kann der Treo 600! So richtig glücklich über die bunten Bilder dürften aber wohl nur die Netz-Provider werden, die den Treo 600 zuweilen auch schon auf Preise von unter 300 ? herunter subventionieren. O2 verlangt zurzeit 249 ? für Handy und Genion-Vertrag. Bei den saftigen MMS-Tarifen gut angelegtes Geld.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige