tom's networking guide
 
Anzeige

Test - Zyxel Prestige 2000W

28. 06. 2004
Alexandro Urrutia
Tom's Networking Guide

Zyxel Prestige 2000W WLAN-SIP-Handy

VoIP wird Mobil

VoIP steht vor dem Durchbruch: die Anbieter stehen bereit, Software auch, nur Hardware kommt zögerlich auf den Markt. ZyXEL gehört hier zur Vorhut und wagt sich mit seinem WLAN-VoIP-Telefon gleich zwei Schritt nach vorn.
.

Gespräche übers kabellose Netz

Eigentlich sieht es aus wie ein handelsübliches Schnurlostelefon. Erst nach dem Einschalten wird an der erscheinenden Meldung "Try to get IP from DHCP server" wird klar, das an dem Gerät was anders ist. ZyXEL hat sich zum einen für WLAN entschieden, weil DECT/GAP nur in Deutschland weit verbreitet ist, und zum anderen wegen der bereits integrierten IP-Technologie. Die wahren Vorteile eines WLAN-VOIP-Telefons werden jedoch Hot-Spot-Nutzern klar: Überall und jederzeit zum Ortstarif telefonieren und erreichbar sein ? eine WLAN-Verbindung zum Internet vorausgesetzt. Die Zukunft des Mobilfunks könnte hier beginnen.

ZyXEL Prestige 2000W: Das erste Mobiltelefon Voice-over-IP.

Das Telefon an sich ist nicht viel anders zu Bedienen als andere Telefone. Lediglich Installation und die benötigte Infrastruktur sind etwas unterschiedlich. Wichtigste Voraussetzung ist ein Wireless-LAN-Access-Point. Hier empfiehlt sich am besten einer von ZyXEL selbst ? mit "fremden" Stationen hat das Telefon zuweilen Probleme. Insbesondere mit einigen, speziellen Modellen der Firma Netgear funktioniert das Prestige 2000W nicht. Wer einen Netgear-Wireless-Router/Gateway muss jetzt nicht die Flinte ins Korn werfen, aber auch nicht wundern, wenn?s nicht klappt. Mit welchen Geräten das Prestige zusammen funktioniert und welchen nicht, konnte ZyXEL nicht genau sagen. "Mit den Meisten klappt es", ist wohl die treffendste Aussage. Wenn es dann Mal funktioniert, ist die Sprachqualität erstaunlich gut. Kaum zu beanstanden: keine merklichen Verzögerungen bei der Sprachübertragung, kein Echo (ist ja auch digital) ? nur etwas längere Wartezeiten beim Verbindungsaufbau als von T-Net und ISDN gewohnt. Über den für diesen Test gewählten Provider Sipgate wird dem Anwender eine eigene Telefonnummer zugewiesen, unter der er weltweit erreichbar ist - zumindest solange das Telefon mit dem Internet verbunden ist.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige