tom's networking guide
 
Anzeige

Test Linksys SRX WLAN-Router

13. 07. 2005
Arno Kral, Taras Sajuk
Tom's Networking Guide

Linksys Router mit echten 108 MBit/s

Schneller, weiter, besser

Zu bis zu Achtmal mehr Geschwindigleit und zu bis zu Dreimal mehr Reichweite soll die True-MIMO-Technologie den Speed and Range eXtended SRX-WLAN-Komponenten von Linksys verhelfen. Wir haben getestet, wie weit die Cisco-Tochter diese Versprechen einhalten kann.
.

Solide Leistung, große Sprüche

Linksys, die Consumer-Tochter des Netzwerk-Giganten Cisco, will mit der SRX genannten Technologie gleichfalls das größte Manko aller WLAN-Komponenten beseitigen und sowohl Durchsatz als auch Reichweite steigern. Vorsichtiger als die Firma Belkin, die ihre WLAN-Komponenten der Pre-n-Baureihe gleich als sechmal schneller und zehnmal weiter bewirbt, verspricht Linksys bis zu Dreimal mehr Tempo und bis zu Achtmal mehr Flächenabdeckung ? und kommt damit der Wahrheit viel näher als der Mitbewerber mit dem riesigen Sortiment.

Mit drei Antennen, die ein RF-Chip von Airgo ansteuert, will Linksys Reichweite und Geschwindigkeit im WLAN-G steigern.

Dass neue Technologie fürs WLAN unerlässlich ist, liegt an der grundsätzlichen Begrenzung der Sendeleistung der WLAN-Komponenten auf 100 Milliwatt ? andernfalls ist nämlich der lizenzfreie Betrieb im 2,4-GHz-ISM-Band (Industrial, Scientifical, Medical) nicht statthaft.

Das Zehntelwatt mag in vielen, vornehmlich US-amerikanischen, Leichtbauwohnhäusern oftmals ja ausreichen. Solide Ziegelsteinwände und Betondecken europäischer Wohn- und Geschäftsgebäude stellen den WLAN-Funkwellen jedoch erheblich massivere Hindernisse in den Weg. Oftmals verhindert bereits eine einzige Ziegelwand im Signalpfad, dass überhaupt eine Verbindung mit dem WLAN-Client zustande kommt.

Aber selbst die Dämpfung durch die Luft lässt die prächtigen 54 MBit/s, die ein WLAN-G-Gerät als maximale an Linkrate beherrscht, wenigen Metern auf WLAN-B-Niveau zusammenschrumpfen ? selbst wenn keine "alten" 11-MBit/s-WLAN-B-Clients in der WLAN-G-Funkzelle mitmischen (siehe die "WLAN-Lüge").

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Netgear RangeMax
Die Rangemax-Technologie, verspricht Netgear, bringe gegenüber Standard-WLAN-G bis zum Dreifachen der Leistung bis zum Zehnfachen der Reichweite im WLAN. Da ist was dran! [mehr]
Belkin Router mit echten 108 MBit/s
Sechsmal schneller und eine achtmal größere Reichweite verspricht Belkin für den "kabellosen DSL/Kabel-Router". Wir haben getestet, ob die True-MIMO-WLAN-Geräte das Versprechen einhalten ? und prompt Belkin beim Flunkern erwischt. [mehr]
Augenwischerei mit großen Zahlen
Nur wo 54 MBit/s d'raufsteht, sind auch 54 MBit/s drin. Falsch! Denn die Hälfte der Bandbreite brauchen alleine zwei WLAN-Komponenten, um überhaupt miteinander reden zu können. Der klägliche Rest bleibt für die Übertragung von Nutzdaten ? und manchmal sin [mehr]
CeBIT 2005 V
Bewegung im Netzwerkmarkt: WLAN weiter, UMTS billiger, HomeplugAV später, Sicherheit besser, Storage vernetzter, WiMax später [mehr]
Netzwerksicherheit
IT-Administrator Hubert Wolf trifft es diesmal ganz unerwartet: Aus dem Drucker des Vertriebs kommen geheime Waffenpläne. Hier können Sie nicht nur lesen, wie er diesem merkwürdigen Vorfall auf den Grund geht, sondern sogar mitraten und gewinnen. [mehr]
Philips SL300i
Der SL300i von Philips bringt Multimediadaten aller Art einfach und drahtlos vom PC ins Wohnzimmer. Wir haben uns angeschaut, ob das auch so einfach klappt. [mehr]
Intel Sonoma
Intel feiert Centrino als Erfolg und legt mit der Sonoma-Version noch mal nach. Wie sie funktioniert und welche Notebooks die neue Plattform für WLAN-Funk und VoIP-Anwendungen nutzen, lesen Sie hier! [mehr]
Workshop ? Sicherheit im WLAN durch MAC-Filter
MAC-Filter sind eine zuverlässige Sicherheitsmassnahme, um ein (W-)LAN gegen Unbefugte abzusichern. Sie schützen jedoch nicht vor dem Ausspähen des Funkverkehrs. Unser Workshop zeigt Ihnen, wie Sie auf MAC-sicher gehen können. [mehr]
Anzeige