tom's networking guide
 
Anzeige

Test D-Link DIR-655 DWA-645

18. 12. 2007
Tobias Gieseke, Arno Kral, Hermann Lipfert, Taras Sajuk
Tom's Networking Guide

Test D-Link DIR-655 mit DWA-645

Flaggschiff mit Leck

D-Link verbindet in diesem WLAN-Router aufwändige Technik, reichhaltige Ausstattung und großen Funktionsumfang mit gefälligem Äußeren. Im Inneren versprechen WLAN-N-Chips von Atheros Linkraten bis 300 MBit/s.
.

Leistungsumfang des D-Link DIR-655

Als Größe im Sektor Netzwerktechnik für SOHOs (Small Office/ Home Office) stellt sich Hersteller D-Link der Herausforderung von Wireless N. Mehr noch: Eigenen Angaben zur Folge ist D-Link Ende 2007 im Bereich WLAN sogar Marktführer in Deutschland, wie Analysedaten der Gesellschaft für Konsumforschung belegen.

Die Verpackung der amerikanischen Variante des DIR-655 verspricht sechsmal mehr Reichweite und vierzehnmal mehr Geschwindigkeit.

Die neueste Generation von WLAN-Routern und ?Access-Points sowie passende WLAN-Client-Adapter des Herstellers arbeitet mit WLAN-N-Technik (IEEE 802.11n) und soll somit alt bewährte WLAN-B- und WLAN-G-Produkte in den Schatten stellen. Auf einer Unterseite der D-Link-WLAN-Homepage wird dem potenziellen Käufer die neue WLAN-N-Technik näher gebracht und erklärt, warum sie in einem modernen Haushalt nicht fehlen darf.

Das WLAN-Flaggschiff von D-Link DIR-655, vereint gefälliges Design, drei MIMO-Antennen und dezent blaue Leuchtanzeigen zum Blickfang im klinisch-klaren Ambiente des Digital Lifestyle.

Das Flaggschiff unter D-Links WLAN-Routern mit 802.11n-kompatiblem Funkteil fährt derzeit unter der Modellbezeichnung DIR-655. Dieser WLAN-Router bietet mit integriertem Gigabit-Ethernet-Switch und vielen Funktionen für Quality of Service (QoS) die umfangreichste Ausstattung von allen D-Link-Modellen dieser Gerätegattung. Seine Funktionsvielfalt befähigt ihn, die zentrale Rolle in einem Heimnetz zu spielen. Dazu zählen Merkmale wie:

  • UPnP-Unterstützung
  • WPS (Wi-Fi Protected Setup)
  • USB-2.0-Port (für Netzwerkfestplatten oder Drucker)
  • WAN-Anschluss mit 10 / 100 / 1000 Mbit/s
  • WEP-, WPA- und WPA2-Verschlüsselung im WLAN
  • Firewall mit NAT, SPI und VPN-Passthrough
  • Für die angepriesenen 300 Mbit/s "Datendurchsatz" sorgt im D-Link DIR-655 ein Atheros-Chipsatz mit XSpan-Technik. Der obligatorische Hinweis, dass diese 300 Mbit/s eine Linkrate angibt und der Nettodatendurchsatz von der Umgebung und anderen Einflüssen abhängt, ist aber weder auf der Homepage noch auf dem Datenblatt zu finden.

    Wie empfindlich D-Links neuer WLAN-Router letztendlich auf eine normal gestörte Umgebung reagiert, zeigt dieser Test, den Tom?s Networking Guide Deutschland in Kooperation mit dem Institut für Rundfunktechnik durchführt. Im Test wird das Gerät unter realen Bedingungen auf Durchsatzrate, Reichweite, Streaming-Tauglichkeit und VoIP getestet.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
WLAN-Messverfahren am IRT
Mit markigen Marketing-Parolen machen sich viele WLAN-Hersteller an den Käuferfang, versprechen 300 oder gar 400 Mbit/s. Unser Messverfahren bringt diese Zahlen auf den Boden der Realität zurück und zeigt die wahren Durchsatzraten. [mehr]
Test SMC WBR14-N2 mit SMC WCB-N
SMC verbaut im WLAN-Router WBR14-N2 den Draft-N-Chip XspaN vom marktführenden Hersteller Atheros. Mit dessen MIMO-Technik soll er außer Daten Video und Audio in hoher Qualität drahtlos an jedem Ort im Haus übertragen können. [mehr]
Test Netgear WNR854T mit WN121T
Netgear verspricht mit dem WLAN-Router WNR854T drahtlose Netzwerk-Abdeckung für ein ganzes Einfamilienhaus. Ob dieser 11n-WLAN-Router dieses Versprechen einhält, zeigen die umfangreichen Messungen am IRT. [mehr]
Firstlook Trendnet TEW-633GR
Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Nach langem Ringen um einen gemeinsamen Entwurf warten die ersten Draft-n-Produkte mit faustdicken Überraschungen auf. Außer Konkurrenz erreicht Netgear Fast-Ethernet-, Linksys dagegen nicht mal WLAN-G-Niveau, während Trendnet und Buffalo dem N-Verspreche [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Vor allen MIMO verleiht WLANs mehr Reichweite, und Mehrantennentechnik sorgt in Kombination mit spazialem Multiplexing in schwierigen Lagen für mehr Durchsatz, wie der Vergleich WLAN-G gegen Pre-n glasklar aufzeigt. [mehr]
Report High-Speed-Powerline-Communications
Endlich hat die Industrie erkannt, dass Ethernet zum Vernetzen von Unterhaltungselektronik und Telefonen nicht taugt. Und so wurden die drei neuen Powerline-Standards von PLC-HD (DS2), HomePlugAV (Intellon) und HD-PLC (Panasonic) nicht nur auf Tempo sonde [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Anzeige