tom's networking guide
 
Anzeige

Test Belkin F5D8232 - F5D8011

28. 01. 2008
Tobias Gieseke, Arno Kral, Hermann Lipfert, Taras Sajuk
Tom's Networking Guide

Test Belkin F5D8232

Außen hui, ...

Belkin Vision N1 den WLAN-Router F5D8232 herausgeputzt mit schickem Display und auffälliger Form. Der Test zeigt, wie innere Werte wie WLAN wirken.
.

Produktbeschreibung / Zielgruppe

Es ist nicht lange her, dass der Tom's Networking Guide Deutschland eine "schwächere" Variante von Belkins Umsetzung des 802.11n-Drafts getestet hatte. Nun steht der Große Bruder F5D8232, auf dem Prüfstand. Den das Belkin-Marketing mit "N1 Vision Router" bewirbt.

Im Gegensatz zum kleinen Bruder, dem F5D8233, hat dieser WLAN-Router drei statt zwei WLAN-Antennen, die in Verbindung mit MIMO-Technik theoretisch WLAN-Qualitäten wie Durchsatz und Reichweite verbessern können. Die drei Antennen steuert beim N1 der bekannte XspaN-Chipsatz von Atheros, die des F5D8233 eine günstigere Ralink-Variante.

Schmuckstück: Mit aufrechter Haltung und interaktivem Display zeigt der Belkin F5D8232 ein ganz neues Design für einen WLAN-Routern.

Das wirkliche Highlight an diesem WLAN-Router ist dessen eingebautes LC-Display. Es zeigt die momentane Up? und Downstreamraten für Verbindungen zum und vom dem Internet an, sowie den WLAN- Status und die angeschlossenen Geräte. Zu dem lassen sich am rechts neben dem Display platzierten Tastenfeld einige Einstellungen vornehmen, auf die der WLAN-Router jedoch nur sehr träge reagiert. Warum Belkin ein ? doch sehr hochwertig wirkendes ? Display in einem WLAN-Router (der sich die meiste Zeit außerhalb des Sichtfeldes jeglichen Users befinden dürfte, verbauen hat lassen, erschließt sich den Testern allerdings nicht.

Die inneren Werte des N1 Vision folgen der Standard-Ausstattung eines jeden neueren WLAN-N-Routers: Guter Funktionsumfang und hohe Sicherheit für das drahtgebundene wie für das drahtlose Netzwerk. Die wichtigsten Merkmale des F5D8232:

  • LAN Ports 10/100/1000 Mbit/s
  • Verschlüsselung: WEP, WPA, WPA2
  • Firewall
  • WLAN-AccessPoint-Funktion
  • VPN, IPSec passt-hrough
  • Herstellerangaben zu Folge, arbeitet das WLAN in diesem Gerät mit einem 3x3-Radio-Design, also mit drei Sende? und Empfangsströmen, die sich theoretisch zu einer maximale Linkrate von 450 Mbit/s addieren würden ? deutlich mehr als die im Datenblatt angegeben 300 Mbit/s. Da es aber noch keine passenden Gegenstellen ? WLAN-Client-Adapter ? mit 3x3-Radio-Design gibt, reduziert sich die Linkrate auf 300 Mbit/s.

    Die Tests, die der Tom's Networking Guide Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) durchführt, zeigen, ob die inneren Werte des F5D8232 mit seinem Auftreten als hochmoderner High-Speed-WLAN-Router ensprechen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test WLAN-Router Linksys WRVS4400N
Cisco-Tochter Linksys bietet mit dem WRVS4400N einen erschwinglichen Draft-N-WLAN-Router für SOHOs an. Ob seine Leistungen dafür ausreichen, zeigt dieser Test. [mehr]
WLAN-Messverfahren am IRT
Mit markigen Marketing-Parolen machen sich viele WLAN-Hersteller an den Käuferfang, versprechen 300 oder gar 400 Mbit/s. Unser Messverfahren bringt diese Zahlen auf den Boden der Realität zurück und zeigt die wahren Durchsatzraten. [mehr]
Test D-Link DIR-655 mit DWA-645
D-Link verbindet in diesem WLAN-Router aufwändige Technik, reichhaltige Ausstattung und großen Funktionsumfang mit gefälligem Äußeren. Im Inneren versprechen WLAN-N-Chips von Atheros Linkraten bis 300 MBit/s. [mehr]
Test Trendnet TEW-633GR mit TEW-621PC
Trendnet bietet mit dem TEW-633GR einen WLAN-Gaming-Router ebenfalls auf Basis von IEEE802.11n an. Mehr Datendurchsatz und besseren Antwortzeiten sollen WLAN endlich für den lukrativen "Gamer-Markt" als Netzwerktechnik erschließen. [mehr]
Test SMC WBR14-N2 mit SMC WCB-N
SMC verbaut im WLAN-Router WBR14-N2 den Draft-N-Chip XspaN vom marktführenden Hersteller Atheros. Mit dessen MIMO-Technik soll er außer Daten Video und Audio in hoher Qualität drahtlos an jedem Ort im Haus übertragen können. [mehr]
Test Netgear WNR854T mit WN121T
Netgear verspricht mit dem WLAN-Router WNR854T drahtlose Netzwerk-Abdeckung für ein ganzes Einfamilienhaus. Ob dieser 11n-WLAN-Router dieses Versprechen einhält, zeigen die umfangreichen Messungen am IRT. [mehr]
Firstlook Trendnet TEW-633GR
Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Nach langem Ringen um einen gemeinsamen Entwurf warten die ersten Draft-n-Produkte mit faustdicken Überraschungen auf. Außer Konkurrenz erreicht Netgear Fast-Ethernet-, Linksys dagegen nicht mal WLAN-G-Niveau, während Trendnet und Buffalo dem N-Verspreche [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Vor allen MIMO verleiht WLANs mehr Reichweite, und Mehrantennentechnik sorgt in Kombination mit spazialem Multiplexing in schwierigen Lagen für mehr Durchsatz, wie der Vergleich WLAN-G gegen Pre-n glasklar aufzeigt. [mehr]
Report High-Speed-Powerline-Communications
Endlich hat die Industrie erkannt, dass Ethernet zum Vernetzen von Unterhaltungselektronik und Telefonen nicht taugt. Und so wurden die drei neuen Powerline-Standards von PLC-HD (DS2), HomePlugAV (Intellon) und HD-PLC (Panasonic) nicht nur auf Tempo sonde [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Anzeige