tom's networking guide
 
Anzeige

Test Sitecom 300N XR Gaming Router

24. 09. 2008
Arno Kral, Taras Sajuk, Nina Eichinger
Tom's Networking Guide

Test Sitecom Gaming Router WL-308

Cooles Teil

Das Spitzenmodell der Netzwerkreihe von Sitecom der 300N XR soll besonders die Gamer ansprechen. Wir haben getestet ob die Versprechungen sich im alltäglichen Einsatz erfüllen lassen.
.

Hochleistung aus den Niederlanden

Die Firma Sitecom spielt in den Niederlanden und Skandinavien eine ähnliche Rolle wie D-Link hierzulande: Im Bereich WLAN ist sie dort Marktführer ? und greift den hiesigen mit dem neuen WLAN-Draft-N-Router WL-308 an.

In diesem "Wireless 300N XR Gigabit Gaming Router" arbeitet in der Abteilung "drahtlos" der MIMO-Chipsatz Ralink RT2860T von Ralink, aufgebaut auf einem gesteckten Mini-PCI-Modul. Ihm beigesellt ist ein 5-Port-Gigabit-Ethernet-Switch ? einer der Ports dient zum Anschluss ans DSL-Modem. Der Ralink-WLAN-Chipsatz genügt dem zweiten Entwurf (Draft 2.0) des WLAN-Standards 802.11n und verspricht Bruttodatenraten von bis zu 300 MBit/s, wobei die eingesetzte MIMO-Technik in Verbindung mit drei -3dBi-Antennen große Reichweiten bewirken soll.

Glänzend herausgeputzt präsentiert Sitekom den WLAN-Router WL-308 in einer aufwändig gestalteten Verkaufsverpackung. (Bild: Sitecom)

Software-seitig greift der WL-308 auf die neue StreamEngine von Ubicom ausgestattet, die im Datenstrom automatisch Anwendungs-Muster erkennen und so die verfügbare Bandbreiten für die verschiedenen Übertragungstypen (Daten, Sprache, Streams) optimal ausnutzen soll. Von der neuen Technik sollen insbesondere Gamer profitieren, verspricht sie doch geringe Latenzzeiten für Online-Spiele, verzögerungsfreies Spielen im lokalen Netzwerk und unterbrechungsfreie VoIP-Nutzung. Bis zu 30.000 gleichzeitig geöffnete Verbindungen soll das Gerät bedienen können.

Auf Anwendungsebene stehen Gateways für die 40 neuesten populäre Online-Spiele zur Verfügung. Diese Liste lässt sich erweitern und abändern, sodass die Benutzer stets Zugriff auf ihre bevorzugten Online-Spiele haben.

Die Funktion "Advanced Scheduled Access Control"-Funktion dient zur Verwaltung des Internet-Zugriffs: So lässt sich für jeden Computer im Netzwerk angegeben, wann die Internet-Nutzung zulässig ist, welche Webseiten aufgerufen werden dürfen und welche nicht ? eine ideale Kindersicherung.

WPS (Wireless Protected System) soll ferner Einrichtung und Sicherheit vereinfachen: Der WLAN-Router WL-308 wie auch der passende "Wireless 300N XR USB Gaming Adapter" WL-182GM sind dazu mit einer WPS-Taste ausgestattet, die eine sichere Verbindung durch einfachen Tastendruck und ohne komplizierte Installation von Software herstellt. WPA-TKIP- und WPA-AES-Verschlüsselung schützen Daten und Privatsphäre des Benutzers.

Die Wichtigsten Eigenschaften des 300N XR:

  • Anschluss für ein WAN-Modem mit den üblichen Protokollen wie PPoE
  • Ethernet Gigabit-Switch mit vier Ports
  • Web-Interface zur Konfiguration des LAN- und WLAN-Bereiches
  • Firewall, NAT, Port-Forwarding mit Trigger-Ports
  • WLAN Verschlüsselung mit WEP, WPA und WPA2 und WPS-Konfiguration
  • Paketpriorisierung mit der Ubicom StreamEngine auf der WAN-Seite und WISH auf der WLAN-Seite
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Firstlook Ruckus MediaFlex 2825
WLAN mit garantiertem Mindestdurchsatz ist etwas Neues! Hat der bellende Ruckus-Hund der Mefiaflex-NG-Geräte wirklich Biss? Das Labor des Tom's Networking Guide Deutschland hat ihm auf den Zahn gefühlt. [mehr]
Test Fritz!Box Fon WLAN 7270
AVMs Fritz!Box Fon WLAN 7270 verspricht, mit dem WLAN-N-Chipsatz von Atheros, die Anforderungen an ein Netzwerk im digitalen Zuhause komplett abzudecken. Ob's reicht? [mehr]
Vergleichstest WLAN Draft-N am IRT
Dieser Test vergleicht acht WLAN-Draft-N-Router der Firmen AVM, Belkin, D-Link, Linksys, Netgear, SMC und Trendnet auf Basis der im Tom's Networking Guide Deutschland durchgeführten Einzeltests mit dem Ziel, die Tauglichkeit des Draft-N Standards zu bewer [mehr]
Test WLAN-Router Linksys WRVS4400N
Cisco-Tochter Linksys bietet mit dem WRVS4400N einen erschwinglichen Draft-N-WLAN-Router für SOHOs an. Ob seine Leistungen dafür ausreichen, zeigt dieser Test. [mehr]
Test Belkin F5D8232
Belkin Vision N1 den WLAN-Router F5D8232 herausgeputzt mit schickem Display und auffälliger Form. Der Test zeigt, wie innere Werte wie WLAN wirken. [mehr]
Test D-Link DIR-655 mit DWA-645
D-Link verbindet in diesem WLAN-Router aufwändige Technik, reichhaltige Ausstattung und großen Funktionsumfang mit gefälligem Äußeren. Im Inneren versprechen WLAN-N-Chips von Atheros Linkraten bis 300 MBit/s. [mehr]
Test Trendnet TEW-633GR mit TEW-621PC
Trendnet bietet mit dem TEW-633GR einen WLAN-Gaming-Router ebenfalls auf Basis von IEEE802.11n an. Mehr Datendurchsatz und besseren Antwortzeiten sollen WLAN endlich für den lukrativen "Gamer-Markt" als Netzwerktechnik erschließen. [mehr]
Test SMC WBR14-N2 mit SMC WCB-N
SMC verbaut im WLAN-Router WBR14-N2 den Draft-N-Chip XspaN vom marktführenden Hersteller Atheros. Mit dessen MIMO-Technik soll er außer Daten Video und Audio in hoher Qualität drahtlos an jedem Ort im Haus übertragen können. [mehr]
Test Netgear WNR854T mit WN121T
Netgear verspricht mit dem WLAN-Router WNR854T drahtlose Netzwerk-Abdeckung für ein ganzes Einfamilienhaus. Ob dieser 11n-WLAN-Router dieses Versprechen einhält, zeigen die umfangreichen Messungen am IRT. [mehr]
Firstlook Trendnet TEW-633GR
Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Nach langem Ringen um einen gemeinsamen Entwurf warten die ersten Draft-n-Produkte mit faustdicken Überraschungen auf. Außer Konkurrenz erreicht Netgear Fast-Ethernet-, Linksys dagegen nicht mal WLAN-G-Niveau, während Trendnet und Buffalo dem N-Verspreche [mehr]
Vergleichstest Wireless LAN
Vor allen MIMO verleiht WLANs mehr Reichweite, und Mehrantennentechnik sorgt in Kombination mit spazialem Multiplexing in schwierigen Lagen für mehr Durchsatz, wie der Vergleich WLAN-G gegen Pre-n glasklar aufzeigt. [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Anzeige