tom's networking guide
 
Anzeige

Test Belkin N+ WLAN-Router

11. 07. 2009
Arno Kral, Taras Sajuk, Nina Eichinger
Tom's Networking Guide

Test Belkin Kabelloser N+-Router F5D8235

Weniger ist schneller

Mit dem WLAN-N-Sparmodell N+, das nur 2x2-MIMO-Technik unterstützt, will Belkin alte WLAN-G-Geräten mit ihrer unsicheren Verschlüsselung ablösen und das zu einem attraktiven Preis.
.

Test Belkin Kabelloser N+ Router F5D9235

Wenn Belkin einen WLAN-Router baut, dann einen richtig guten. Wenn Belkin am WLAN-Router spart, dann aber ebenfalls richtig. Wie andere Anbieter von WLAN-Komponenten muss auch der Spezialist für ausgefeiltes Computer-Zubehör die in die Jahre gekommenen WLAN-G-Geräte sukzessive durch neuere Modelle ersetzen. Neuer, das bedeutet auf Basis von WLAN-N, derzeit definiert im zweiten Entwurf des IEEE-Standards 802.11n (Draft 2). In diesem zweiten Entwurf haben die diversen WLAN-Chip-Hersteller alle Techniken zusammengetragen, die zur Steigerung von Reichweite und Durchsatz dienen könnten. Werden alle Register gezogen, kann die Link-Rate unter optimalen Bedingungen 600 MBit/s erreichen. Stand der Dinge aber sind 300 MBit/s brutto, auch wenn Trendnet auf der CeBIT 2009 bereits einen 450-MBit/s-Prototypen gezeigt hatte, der eventuell zum Jahresende erhältlich sein könnte. Bis dahin gilt eine Linkrate von 300 MBit/s unter Zuhilfenahme von MIMO und Kanalverdoppelung als De-facto-Standard.

Ein Weg, um die Bitraten zu erhöhen, ist die MIMO-Technik, ein physikalischer Kunstgriff, über den die WLAN-Geräte auf dem gleichen Kanal im gleichen Frequenzband gleichzeitig mehrere Verbindungen untereinander herstellen und so die Nutzbandbreite verdoppeln, verdreifachen oder mehr. Dem Nutzen stehen jedoch höhere Kosten gegenüber, weil die Technik der Mehrwegeausbreitung (Multiple-In, Multiple-Out) den Einbau mehrerer Antennen sowie Sende- und Empfangs-Antennen erfordert.

Der "Spar-WLAN-Router" N+ von Belkin bringt WLAN-N-Komfort- und Sicherheits-Merkmale mit, beschränkt sich aber auf brutto 150 MBit/s. (©Belkin)

Oft sind die Anforderungen an Durchsatz und Reichweite aber gar nicht so hoch, weshalb immer mehr Hersteller vereinfachte, dafür preiswertere Produkte als WLAN-G-Ersatz auf den Markt bringen, die zwar auf der WLAN-N-Technik basieren, aber geringerer Antennen-Komplexität enthalten.

Ein früher Vertreter dieser neuen WLAN-G-Nachfolger ist der Kabellose N+ Router Belkin N+ (F5D8235ed4), ein WLAN-Router, bei dem die dritte Antenne samt MIMO-Elektronik wegoptimiert wurde, was den Bruttodurchsatz zwar auf 150 MBit/s limitiert. Faktisch ist das aber immerhin fast das Dreifache dessen, was WLAN-G kann: 54 Mbit/s brutto.

Der "Kabellose N+ Router" trägt auf seiner Rückseite einen USB-Port zum Anschluss von USB-Speichergeräten wie externen Festplatten oder Flash-Disks, die der eingebaute NAS-Server ins Netzwerk integriert. So lassen sich digitale Medien und Dateien von dort über jeden Computer im Heimnetz abrufen oder über das Netzwerk dort speichern.

Für Anwendungen mit hohem Bandbreitenbedarf ist Belkins "kleiner" WLAN-Router kabelseitig mit Gigabit-Ethernet-Anschlüssen bestückt. Hier schwimmt Belkin auf der "grünen" Welle, reduziert den Energieverbrauch auf das für die Länge des angeschlossenen Kabels nötigste und schaltet die Anschlüsse bei Nichtbelegung einfach ganz ab. Gegenüber Standard-Ethernet-Anschlüssen soll so bis zu 40 Prozent Strom eingespart werden.

Im WLAN-Router ist zudem ein "Wi-Fi-Zeitschalter" programmiert, über den der Benutzer einstellen kann, zu welchen Zeiten eine WLAN-Funksignal-Übertragung stattfinden darf ? ein sinnvolles Feature für Menschen, die eine heimische Funknetz während ihrer Abwesenheit (Arbeitszeit) nicht benötigen. Das spart noch mehr Strom.

An Komfortmerkmalen sind der LED-Geschwindigkeitsmesser zu nennen, der die Download-Geschwindigkeit des Netzwerks anzeigt, sowie die "Sicherheit per Tastendruck", also die Absicherung des Funknetzes per Wireless Protection System (WPS).

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Netzwerktests für Triple-Play
Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
Test D-Link DIR-855
Mit dem WLAN-Router DIR-855 will D-Link vieles besser machen als beim Vorgängermodell DIR-655: Mehr Durchsatz, bessere Streaming- und Sprach-Qualität sowie einfachere Installation und Handhabung. Tom's Networking hat nachgemessen. [mehr]
Test Zyxel NBG-460N
Dieser WLAN-Router von Zyxel kommt ohne Zusatzoptionen wie USB-Anschluss oder ADSL2+-Modem aus ? kein Nachteil, denn in diesem Test zählt die WLAN-Leistung. [mehr]
Test Dual-Band WLAN-N-Router Buffalo WZR-AGL300NH
Japanische Ingenieurskunst führt bei Buffalo meist zu sehr ausgereiften Produkten. Wir haben gemessen, ob dies beim Dual-Band-Router aus der Nfinity-Serie ebenfalls zutrifft, der stark und schwach verschlüsselte WLAN-Clients separat bedienen kann. [mehr]
Test AVM FritzBox 7270
Die Fritz-Box gilt als das universelle Home-Gateway in Deutschland. Wir haben nachgemessen, ob die WLAN-Qualitäten auf dem Stand der Technik sind. [mehr]
Nachgetestet D-Link DIR-655 Version A3
D-Links WLAN-Router-Flaggschiff mit Atheros-WLAN-N-Chipsatz hatte bisher nicht überzeugen können. Der dritte Test des DIR-655 zeigt, ob es mit Hardware-Version A3 und Firmware-Version 1.11EU besser geht. [mehr]
Test Linksys WRT610N
Den Simultaneous Dual-N Band Wireless Router WRT610N bietet Linksys bereits seit einem halben Jahr an. Aber erst die zweite Firmware beflügelt seine Triple-Play-Qualitäten. [mehr]
Test D-Link DIR-655 Version A2 mit DWA-142
Der DIR-655, D-Links WLAN-Router-Flaggschiff mit Atheros-WLAN-N-Chipsatz hatte im ersten Anlauf WLAN-seitig nicht überzeugen können. Nun liegt Hardware-Version A2 vor, die erneut Linkraten bis 300 MBit/s verspricht. [mehr]
Test Sitecom Gaming Router WL-308
Das Spitzenmodell der Netzwerkreihe von Sitecom der 300N XR soll besonders die Gamer ansprechen. Wir haben getestet ob die Versprechungen sich im alltäglichen Einsatz erfüllen lassen. [mehr]
Anzeige