tom's networking guide
 
Anzeige

Test Devolo dLAN 200 AV smart+

Test Devolo dLAN 200 AV smart+

Powerline leicht gemacht

Ergebnisse Video-Streaming

Die Eignung für Video-Streaming testet das Labor des Tom's Networking Guide Deutschland zum einen anhand eines Standard-IPTV-Streams mit der DVB-T-Bandbreite von 3,75 MBit/s, zum anderen mit ein 20 MBit/s "fetten" HDTV-Streams. In diesen Messungen ermittelt IxChariot jedoch nicht nur den maximalen UDP/RTP-Durchsatz, sondern ebenfalls das zeitliche Verhalten, das sich in Laufzeitverzögerungen (Delay) und Laufzeitschwankungen (Jitter) äußert.

Die wichtigste Kenngröße für den Anwender ist jedoch der Paketverlust: Da das Streaming-Protokoll den Empfang der Datenpakete nicht quittiert, erhält der Sender keine Information, falls ein Paket verloren gegangen ist und kann es folglich, anders als bei TCP, nicht erneut senden. Wegen der hohen Kompression von Digital-Video-Paketen hat jedoch bereits der Verlust weniger Pakete fatal Folgen: Untersuchungen des Instituts für Rundfunk-Technik (IRT) und des IETF zur Folge führt bereits ein Paketverlust von 0,1 Prozent zu inakzeptablen Bildstörungen.

IPTV-Provider verlangen darüber hinaus ein One-Way-Delay von maximal zwei Sekunden, damit die Wartezeiten beim Umschalten zwischen IP-Fernsehkanälen für den User nicht unerträglich lang werden.

Die Video-Streaming-Ergebnisse der Devolo dLAN 200 AV smart+ sind hervorragend: Die für Gamer so wichtige Laufzeit liegt fast überall unter 10 Millisekunden, und der Paketverlust übersteigt nirgendwo im Haus die zulässige Ein-Promille-Grenze ? nicht einmal in verrauschter Umgebung ("Wohnen2"). (©Smartmedia PresSservice)

Doch selbst an Messorten, an denen die Paket-Verlustrate niedrig oder sogar Null ist, können Video-Streams fehlerhaft dargestellt werden: Treffen nämlich die Daten mit längeren Pausen mit schwankender Geschwindigkeit ein, droht der Eingangspuffer am Netzwerk-Player leer zu laufen. Das Tom?s-Networking-Lab misst daher zusätzlich den "Delay Factor" (DF), der die Schwankung des Füllzustandes des Widergabepuffers in Zeiteinheiten ? also unabhängig von der Datenrate ? beschreibt. Damit keine Daten verloren gehen, muss der Puffer [in Zeiteinheiten] größer als das Maximum des Delay Factors sein.

Bei IPTV liegt der maximale Delay-Factor der Devolo dLAN 200 AV smart+ durchgehend zwischen 5 und 10 Millisekunden ? ein hervorragendes Ergebnis. (©Smartmedia PresSservice)

Die Verlustrate von HDTV-Streams liegt bei der Übertragung durch ein Paar Devolo dLAN 200 AV smart+ faktisch bei Null. Nur ins Dachgeschoß werden nur die Datenpakete unregelmäßiger zugestellt. (©Smartmedia PresSservice)

Beim Streaming sollten die Devolo dLAN 200 AV smart+ ihre Stärken voll ausspielen können und dank der optimierten Quality-of-Service-Mechanismen die Priorisierung der Video-Pakete neben den restlichen Daten-Paketen gut durchschleusen. In der Tat schlagen sich die Devolo dLAN 200 AV smart+ überragend gut: Der Paketverlust liegt bei IP-TV überall im Haus faktisch bei Null, sogar auf der Mess-Strecke "Wohnen2", die in einem Appartement in einem Mehrfamilienhaus liegt. Eine HD-TV-Übertragung mit 20 MBit/s kann jeden Ort im Haus erreichen ? selbst das Dachgeschoß oder den Garten. Lediglich der Puffer muss im Dachgeschoß eine Tiefe von fast einer Sekunde haben.

Leserkommentar

Lutz , Thu, 11. Feb. 2010 - 13:29:
Hallo, kann Euren recht positiven Test leider nicht bestätigen. In meinem EFH funktionierte das Set leider nicht zufriedenstellend. Extra angeschafft, um einem WD TV Live mit meinem Zyxel NSA220plus zu verbinden (von Keller in EG) zeigt bei den meisten DVD.vob und bei HD sowieso nur abgehackte Bilder, der Ton bleibt meist ganz weg. Zum Vergleich - um andere Probleme auszuschliessen habe ich eine direkte LAN Verbindung fliegend gelegt. Keine Probleme damit. Der Devolo hat in der SW immer so 60-70 MBit angezeigt. Das Ergebnis sagte aber etwas anderes. Habe die Adapter daher zurückgegeben und verlege jetzt klassisch ein LAN-Kabel.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Belkin Gigabit-PLC-Adapter F5D4076
Mit Belkins Gigabit-Ethernet-Adaptern F5D4076 hält endlich die schnelle, HD-taugliche Netzwerk-Kommunikation Einzug in die PLC-Welt und soll von Multimedia-Fans bis zu Online-Gamern alle überzeugen. [mehr]
Netzwerktests für Triple-Play
Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
Test Zyxel PLA-401v3
Im dritten Anlauf überzeugen die neuen Powerline-Adapter von Zyxel mit niedrigem Stromverbrauch, hoher Performance und komfortabler Bedienung, verzichten aber auf eine Durchsteckdose. [mehr]
Test MSI ePower 200AV+ Version II
MSI Computer bietet neueste Homeplug-AV-Technik an. Wir haben die PLC-Adapter ePower 200AV+ Version II auf Datendurchsatz, Streaming-Eignung und VoIP-Qualität getestet. [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Anzeige