tom's networking guide
 
Anzeige

Test Intranator Intra2net

14. 02. 2010
4.5/5
Dr. Götz Güttich
Tom's Networking Guide

Test Intra2net Intranator Anti-Spam v3

Keine Chance für Werbemüll

Die UTM-Appliance Intranator Pro von Intra2net sichert die Internet-Verbindung von Firmennetzen via Firewall, enthält E-Mail- und Proxy-Server, bietet VPN- und Fax-Dienste sowie Viren-Schutz, Web-Filter und Anti-Spam.
Intra2net Intranator Anti-Spam v3
.

Test Intra2net Intranator Anti-Spam v3

Die Tübinger Intra2net AG hat sich seit 2001 auf die IT-Sicherheit für kleine und mittlere Unternehmen, Bildungseinrichtungen, öffentliche Auftraggeber und Freiberufler spezialisiert. Mehr als 2500 Kunden setzen bereits auf deren Intranator-Lösungen. Der Spam-Filter der neuen Intranator-Appliance basiert auf der Open-Source-Lösung Spamassassin, wurde aber um einige wichtige Punkte erweitert, die nach Angaben des Herstellers die Spam-Erkennungswerte deutlich verbessern sollen. Das Herz dieser Anti-Spam-Lösung stellt ein netzwerkbasiertes Testverfahren auf Basis mehrerer Blacklisten dar, die in Kombination wesentlich zuverlässiger Spam-Identifizierung ermöglichen sollen, als "klassische" Inhaltsfilter, beispielsweise das statische Bayesische Filter. Abgesehen davon lassen sich Blacklisten von Spammern nicht umgehen.

Intra2net Intranator Appliance Pro bietet KMUs, Bildungseinrichtungen, öffentliche Auftraggebern und Freiberufler IT-Sicherheit. (Bild: Intra2net)

Das von Intra2net zum Spam- Identifizieren eingesetzte System geht von der Annahme aus, dass die meisten Spam-Mails bereits durch relativ einfache Kriterien sehr genau als solche erkennbar sind. Die Intranator-Lösung setzt bei ihren Blacklisten nicht auf irgendwelche statisch konfigurierten Dienste, sondern auf eine "Best of Breed"-Konfiguration. Das bedeutet, dass die Anti-Spam-Lösung aus einer Auswahl von etwa 150 Blacklisten nur die Listen mit den besten Treffer- und den geringsten Fehlerquoten verwendet. Diese Auswahl wird kontinuierlich überwacht und aktualisiert. Dabei verwendet der Hersteller gleichzeitig einen fein abgestimmten Mix aus DNS-Blocking-, Hash- und URL-Listen.

In diesem Zusammenhang ergibt es Sinn, kurz den Unterschied zwischen den einzelnen Listentypen zu erklären.

  • DNS-Blacklisten sind sicher am bekanntesten. Sie identifizieren die Spam-Mails anhand der Absender-IP-Adressen. Ist ein Internet-Host dadurch aufgefallen, dass er besonders viel Spam versendet hat, so landet er auf der DNS-Blacklist und diese stuft anschließend alle Mails, die von ihm kommen, als Spam ein.
  • Die Hash-Blacklisten vergleichen im Gegensatz dazu die Mail-Inhalte mit Hilfe von Hashes. Sie können also Spam-Mails erkennen, die im Wesentlichen identisch aussehen. Ihr Einsatz ergibt damit unter anderem dann Sinn, wenn es darum geht, Spam-Wellen zu bekämpfen, die von Bot-Netzen kommen. Bei solchen Wellen handelt es sich in der Regel immer um Mails vergleichbaren Inhalts.
  • Der dritte Typ, die so genannten URL-Blacklists, erkennen Spam anhand der im Nachrichtentext vorhandenen URL-Verlinkungen. Führt ein Link in einer Mail zu einer bekannten Spam- oder Spyware-Seite, so kann ein Anti-Spam-Filter mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich bei der Nachricht um Spam handelt.
  • Daraus wird klar ersichtlich, dass sich ein hochwertiger Spam-Schutz mit Hilfe von Blacklisten nur dann gewährleisten lässt, wenn alle Listentypen parallel zum Einsatz kommen. Darüber hinaus spielt es eine zentrale Rolle, die verwendeten Listen ? so wie es Intra2net tut ? immer in einer abgestimmten Mischung einzusetzen, um eine konstante Filterquote zu erreichen.

    Zur Spam-Abwehr verwendet die Intranator-Appliance zwei unterschiedliche Filterstufen: Zunächst analysiert die Appliance eingehende Mails in Bezug auf ihren Transportweg und schaltet nach dem Empfang von etwa 1000 Spam-Mails in den vollwertigen Filtermodus um.

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Gateprotect xUTM-Appliance V8
IT-Abteilungen wachsen selten im Gleichschritt mit den Aufgaben, die sie erfüllen sollen. Umso wichtiger ist es, dass Sicherheits-Lösungen auch ohne spezielle Einarbeitung einfach und schnell zu konfigurieren sind. [mehr]
Test Sonicwall TZ 190 Enhanced
Viel mehr als nur ein Netzwerkrouter mit UMTS-Failover weist das Produkt einen verwaltbaren Switch mit acht Ports, Firewall-Funktionalitäten und weitere Sicherheitsfunktionen auf. Das Testlabor des IAIT hat sämtliche Funktionen unter die Lupe genommen. [mehr]
Test SurfControl Web Filter Appliance
Die neue Web Filter Appliance von SurfControl soll Administratoren kleiner, mittlerer und großer Unternehmen in die Lage versetzen, die Sicherheit ihrer IT-Infrastrukturen auf einfache Art und Weise zu erhöhen. IAIT hat das Produkt im Testlabor genau unte [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Innominate mGuard und Watchguard Firebox X Edge
Im zweiten Teil vergleichen wir Security-Appliances für Arbeitsgruppen und kleinere Unternehmen. Im Testlabor konnten sie zeigen, wie gut Internet-Zugänge schützen VPN-Verbindungen aufbauen können. [mehr]
Innominate mGuard
Knallrot, mausgroß wie eine Computermaus und keine Form zu pressen ? das kann kein richtiges Sicherheits-Appliance sein! Wir haben uns das Gerät angeschaut und bemerkenswertes festgestellt. [mehr]
Firewalls für kleine Netze
Selbst Arbeitsgruppen und kleinere Unternehmen brauchen Firewalls ? sei es für den geschützten Internet-Zugang oder für die VPN-Anbindung von Partnern oder Filialen. Wie viel Sicherheit die Produkte von Telco Tech und D-Link bieten, zeigt unser Test. [mehr]
Anti-Spyware
Neben Viren und Spam quälen Ad- und Spy-Ware die Internet-Benutzer. Diese Werbe- und Ausspähprogramme befallen PCs oft im Huckepack mit beliebter Shareware. Wir haben die Wirksamkeit von vier Anti-Spyware-Tools untersucht. [mehr]
Personal Firewalls unter Windows XP
Schutz vor Viren und Würmern ist heutzutage wichtiger denn je. Das Service Pack 2 für Windows XP verbessert dafür die Systemsicherheit. Doch kann sich die neue Microsoft-Firewall gegen Produkte von der Konkurrenz durchsetzen? [mehr]
Client-basierte Spam-Filter
Unerwünschte Emails mit dubiosen Versprechungen stören im Arbeitsalltag. Besonders für kleinere Büros eignen sich dafür Client-basierte Spam-Filter. Wir haben vier dieser Lösungen unter die Lupe genommen. [mehr]
Anzeige