tom's networking guide
 
Anzeige

Test Intranator Intra2net

Test Intra2net Intranator Anti-Spam v3

Keine Chance für Werbemüll

Konfiguration der E-Mail-Infrastruktur

Um die Testumgebung so realistisch wie möglich zu gestalten, sorgten wir dafür, dass sämtlicher eingehende Mail-Verkehr über das UTM-Produkt lief. Wir verwendeten also keinen künstlich generierten Ham und Spam, sondern setzten für den Test den realen Mail-Verkehr unseres Instituts ein. Darüber hinaus legten wir neben dem standardmäßig bereits vorhandenen Administratorkonto der Appliance noch zwei weitere Benutzerkonten an, die dazu gedacht waren, jeweils sämtliche Spam- beziehungsweise Ham-Mails zu erhalten. Die Anti-Spam-Funktion der Appliance leitete demzufolge im Betrieb alle als Spam erkannten Mails an den "Spam"-User, während die "normalen" Mails an den "Ham"-User gingen.

Die globalen Spam-Einstellungen hat Intra2net bei der Intranator-Anti-Spam-Appliance übersichtlich gestaltet. (©Smartmedia PresSservice)

Ansonsten aktivierten wir noch die automatische POP-Abholfunktion, die von den E-Mail-Konten bei unserem Provider von diesem Zeitpunkt an alle 15 Minuten sämtliche Mails auf die UTM-Lösung holte. Danach deaktivierten wie die Antivirus-Funktion, damit diese keine verseuchten Mails aus dem Mail-Stream entfernte und so unsere Statistik nicht beeinflussen konnte.

Nachdem wir dies erledigt hatten, wechselten wir im Konfigurationsinterface in das Menü "Dienste / Emailfilter / Spam / Gobal" und trugen dort unseren Spam-Benutzer als Empfänger für Spam und Spamverdacht ein. Gleichzeitig aktivierten wir die Funktion "Spam Emails weiterleiten".

Zum Schluss ging es noch an die Konfiguration des Spam-Filters selbst. Diese läuft über das Menü "Dienste / Emailfilter / Spam / Einstellungen". Hier aktivierten wir zunächst die Anti-Spam-Funktion und sorgten dann dafür, dass alle zusätzlichen Features ebenfalls aktiv waren. Konkret kamen bei uns folgende Settings zum Einsatz: "DNS Überprüfung" aktiv, "Razor Netzwerk" aktiv, "Inhalt (Hash) per DNS überprüfen" aktiv und "Gewichtung des bayesischen Filters" normal.

Einsatzmöglichkeiten

Bevor wir zu den Ergebnissen unseres Tests kommen, möchten wir noch ein paar Worte zu den Einsatzmöglichkeiten der Appliance verlieren. Sie eignet sich nämlich nicht nur ? wie in unserer Testumgebung ? für die Nutzung als Mailserver, sondern kann ebenfalls als Mail-Firewall vor einem anderen Mailserver arbeiten, beispielsweise vor Microsoft Exchange. Da sich das System nahtlos ins Active Directory integrieren lässt, hält es sogar viel Last vom Exchange-Server fern, weil es nur solche Mails an ihn weiterleitet, für die Empfänger-Adressen existieren. Darüber hinaus ist die Appliance Multi-Domain-fähig und kann direkt Datenübertragungen via SMTP durchführen.

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Gateprotect xUTM-Appliance V8
IT-Abteilungen wachsen selten im Gleichschritt mit den Aufgaben, die sie erfüllen sollen. Umso wichtiger ist es, dass Sicherheits-Lösungen auch ohne spezielle Einarbeitung einfach und schnell zu konfigurieren sind. [mehr]
Test Sonicwall TZ 190 Enhanced
Viel mehr als nur ein Netzwerkrouter mit UMTS-Failover weist das Produkt einen verwaltbaren Switch mit acht Ports, Firewall-Funktionalitäten und weitere Sicherheitsfunktionen auf. Das Testlabor des IAIT hat sämtliche Funktionen unter die Lupe genommen. [mehr]
Test SurfControl Web Filter Appliance
Die neue Web Filter Appliance von SurfControl soll Administratoren kleiner, mittlerer und großer Unternehmen in die Lage versetzen, die Sicherheit ihrer IT-Infrastrukturen auf einfache Art und Weise zu erhöhen. IAIT hat das Produkt im Testlabor genau unte [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Innominate mGuard und Watchguard Firebox X Edge
Im zweiten Teil vergleichen wir Security-Appliances für Arbeitsgruppen und kleinere Unternehmen. Im Testlabor konnten sie zeigen, wie gut Internet-Zugänge schützen VPN-Verbindungen aufbauen können. [mehr]
Innominate mGuard
Knallrot, mausgroß wie eine Computermaus und keine Form zu pressen ? das kann kein richtiges Sicherheits-Appliance sein! Wir haben uns das Gerät angeschaut und bemerkenswertes festgestellt. [mehr]
Firewalls für kleine Netze
Selbst Arbeitsgruppen und kleinere Unternehmen brauchen Firewalls ? sei es für den geschützten Internet-Zugang oder für die VPN-Anbindung von Partnern oder Filialen. Wie viel Sicherheit die Produkte von Telco Tech und D-Link bieten, zeigt unser Test. [mehr]
Anti-Spyware
Neben Viren und Spam quälen Ad- und Spy-Ware die Internet-Benutzer. Diese Werbe- und Ausspähprogramme befallen PCs oft im Huckepack mit beliebter Shareware. Wir haben die Wirksamkeit von vier Anti-Spyware-Tools untersucht. [mehr]
Personal Firewalls unter Windows XP
Schutz vor Viren und Würmern ist heutzutage wichtiger denn je. Das Service Pack 2 für Windows XP verbessert dafür die Systemsicherheit. Doch kann sich die neue Microsoft-Firewall gegen Produkte von der Konkurrenz durchsetzen? [mehr]
Client-basierte Spam-Filter
Unerwünschte Emails mit dubiosen Versprechungen stören im Arbeitsalltag. Besonders für kleinere Büros eignen sich dafür Client-basierte Spam-Filter. Wir haben vier dieser Lösungen unter die Lupe genommen. [mehr]
Anzeige