tom's networking guide
 
Anzeige
20. 06. 2010
3.5/5
Alexander Wiegel, Arno Kral
Tom's Networking Guide

Test MSI ePower 200AV 11n Desktop AP

PLC-WLAN-Hybrid für flotte und große Heimnetzwerke mit Komfort

Nach Corinex hat MSI ebenfalls ein Hybrid-Gerät mit PLC- und WLAN-Teil auf den Markt gebracht. Optisch ein Access-Point, birgt der MSI ePower 200AV WLAN 11n Desktop AP neben dem WLAN-Teil noch einen PLC-Adapter, der die Netzwerkanbindung über Powerline herstellt.
MSI ePower 200AV 11n Desktop AP
.

Die Kombination macht's

WLAN ist, wie unsere bisherigen Tests immer wieder gezeigt haben, nicht in allen Umgebungen die beste Lösung zur Heimvernetzung. Die Alternative, Powerline Comminication (PLC), ist zwar wie Wireless LAN eine kabellose Übertragungstechnik, hat allerdings den Nachteil, dass vom Adapter aus wieder Kabel verwendet werden müssen. Dem Weniger an Komfort steht bei PLC aber ein Mehr an Reichweite entgegen: Den Reihenuntersuchungen im Tom's Networking Labor zur Folge kommt in typischer Bausubstanz der Powerline-Funk in sieben von neun Fällen deutlich weiter als Wi-Fi-Funk.

Abhilfe könnten die neuen Hybrid-Adapter schaffen, die die Vorteile beider Techniken in kombinieren: Mit ihnen lassen sich hausinterne Steckdosen-Netzwerke schnell und einfach um WLAN-Komfort erweitern. Zu den ersten Vertretern der neuen Hybrid-Gattung zählt neben dem bereits getesteten Corinex-Adapter Wireless-N-Homeplug-AV-200 ebenso der MSI ePower 200AV WLAN 11n Desktop AP, den wir in diesem Test unter die Lupe genommen haben. Er verbindet Rechner, Spiele-Konsolen und IPTV-Geräte per Steckdosen-Netzwerk sogar über mehrere Stockwerke und stellt das letzte Verbindungsstück zwischen dem Homeplug Adapter und dem Endgerät per WLAN her (sofern es einen WLAN-Client enthält). Damit kann das ansonsten bei der PLC-Vernetzung fällige Ethernet-Kabel zum Endgerät entfallen ? Musik, Videos oder Bilder landen bequem schnurlos auf dem Endgerät.

Der Heimnetz-Hybride MSI ePower 200AV Desktop AP verbindet Homeplug-AV-Adapter und WLAN-N-Access-Point zu einem Gerät. (©Smartmedia PresSservice)

Die Vorteile des MSI-Desktop-Access-Points liegen in der parallelen Verbindung mehrerer Geräte per Kabel und WLAN, der Überbrückung mehrerer Etagen per Homeplug-AV-Ethernet und eine anschließende, einfache Anbindung an einen Router für ein schnelles Surfvergnügen. Einfach zwei oder mehr Adapter an beliebige Steckdosen anschließen ? die Adapter in das WLAN einbinden und ein leistungsfähiges Netzwerk steht in der ganzen Wohnung zur Verfügung. Die Untersuchung der Homeplug-AV-Ethernet-WLAN-N-Lösungen soll aufzeigen, welche Vorteile sie die neuen Hybrid-Lösungen im Vergleich zu herkömmlichen WLAN respektive PLC-Netzwerk-Komponenten bieten.

Beim MSI ePower 200AV WLAN 11n Desktop AP liegen alle Anschlüsse auf der Rückseite. Positiv: Das Netzteil ist integriert. Neben den LAN- und WLAN-Ports ist noch ein USB-Anschluss für Massenspeicher vorhanden. (©Smartmedia PresSservice)

Die Messungen erfolgen zum einen in einem frei stehenden Einfamilienhaus an mehreren Messpunkten, die den typischen Anforderungen der Anwender entsprechen, also sowohl im gleichen Raum sowie durch Wände und Decken hindurch, als auch zusätzlich in einem Appartement einer neu errichteten Wohnanlage mit modernster Elektrik. Die vollständige Beschreibung des allgemeinen Triple-Play-Messverfahrens findet sich unter "Netzwerktests für Triple-Play: Am Ende zählt, was hinten rauskommt".

Einer der beiden PLC-Adapter ist an einem festgelegten Ort platziert, der zweite wird in unterschiedlich entfernten Räumen installiert. (©Smartmedia PresSservice)

Die Kombination aus PLC- und WLAN-Technik erfordert allerdings kleine Änderungen am gewohnten Testaufbau: Einer der beiden PLC-Adapter, ein MSI ePower 200AV+ Version II (Homeplug-AV-Chipsatz INT6400/INT1400) wird dazu im Flur des Einfamilienhauses (üblicherweise der Ort, an dem die Telefonleitung ankommt und wo folglich das DSL-Modem steht) platziert. Der zweite, das Mess-Objekt, geht "auf Wanderschaft" in unterschiedlich entfernt gelegene Räume. Diese Entfernungen werden mit vorhandener Powerline-Technik überbrückt, zusätzlich wird eine Entfernung von etwa 1m (Sichtverbindung zwischen Client und PLC/WLAN Adapter) per WLAN überbrückt. Für die Tests der Kombigeräte werden zwei weitere Messpunkte ausgewählt. Messpunkte "Garten+Rep" und "Dachg.+Rep" werden mit Hilfe einer PLC-/WLAN-Bridge erreicht. Dadurch soll untersucht werden, ob es in bestimmten Situationen vorteilhaft wäre die Mess-Entfernung, die mit Powerline-Technik überwunden wird, zu reduzieren und dafür eine größere Entfernung mit WLAN zu bewerkstelligen. Am zweiten Messpunkt wird der eine Powerline-Adapter im Büro platziert, der zweite im Wohnzimmer. Dabei wird bei einer identischen Entfernung verglichen, welche Durchsätze bei einem reinen WLAN Netzwerk und bei einer Kombination aus WLAN und PLC realisierbar sind.

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Netzwerktests für Triple-Play
Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
Test Zyxel PLA-491
Die Datenübertragung über Stromleitung ist bequem, aber keineswegs immer sicher. Filter sollen helfen. Zyxel hat Homeplug AV mit Filter und Ethernet-Switch kombiniert. [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Test CA ARCserv Backup r12
Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
Test Zyxel PLA-400
Die Homeplug-AV-Modems im PLA-400 Kit von Zyxel eignen sich als drahtloser Ersatz für Fast-Ethernet-Kabel, etwa um in einer Wohnung Zimmer zu versorgen, die WLAN nicht erreicht. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige