tom's networking guide
 
Anzeige

WLAN-Router-Vergleichstest

Funken was das Zeug hält

Die Ablösung steht in der Tür

Alle namhaften Hersteller wollen im Verlauf des Jahres neue, vollständig mit dem Industriestandard IEEE802.11n kompatible WLAN-Geräte auf den Markt bringen. Die Technik-Trends sind gegenläufig:

Zum Einen ist eine weitere Steigerung der WLAN-Performance auf 450 MBit/s brutto (und in einem finalen Schritt 600 MBit/s) zu erwarten. Zum Anderen wird die "alte" WLAN-G-Technik abgelöst und durch 150 MBit/s-WLAN-N-Technik ersetzt, die zumeist auf MIMO respektive Mehr-Antenne-Technik verzichtet und durch Reduktion der Komplexität preiswerter ist. Zum Dritten entsteht eine neue Produktgattung hybrider Kommunikations-Geräte, die etwa WLAN mit Powerline kombinieren oder WLAN mit UMTS.

Die "alten" Draft-N-Router mit 300 MBit/s brutto werden entsprechend günstig zu haben sein, sei es im Lager-Abverkauf von Fachhandel, im Retail oder in Online-Shops. Daher ist es an der Zeit für eine Zusammenfassung der Ergebnisse der bisherigen Triple-Play-Tests.

Bei der Darstellung seiner umfangreichen Messdaten geht der Tom's Networking Guide Deutschland neue Wege um den differenzierten Ansprüchen seiner Lesrinnen und Lesern besser gerecht zu werden als jene Tests, die undifferenziert lediglich die Datenrate auf Sichtverbindungen zwischen WLAN-Router und WLAN-Client erfassen. In der Praxis nutzt die Angabe der Bruttodatenrate, auch Linkrate genannt, zur Einschätzung, welche Performance ein WLAN-Gerät in den heimischen vier Wänden respektive im Büro erbringt, recht wenig. Zum Anderen fallen die Anforderungen je nach Anwendung respektive Anwendungs-Mix beim Anwender durchaus unterschiedlich: Während für die einen der Datendurchsatz, etwa für die Bürovernetzung im Vordergrund steht, geht es im privaten Umfeld, gerade mit dem heraufziehenden HD-Zeitalter, um hohe Performance beim Streamen von Videos, während in beiden Benutzergruppen durchaus die Internet-Telefonie mit hoher Sprachqualität zur Grundanforderung zählt.

Gemeinsame Grundlage für alle Tests ist das unter dem Titel "Netzwerktests für Triple-Play: Am Ende zählt, was hinten rauskommt" veröffentlichte Mess-Verfahren. In diesen bis zu drei Tage dauernden Performance-Tests ermittelt das Labor des Tom's Networking Guide Deutschland die Daten-, Video- und Sprachqualität. Die Messungen erfassen nicht nur eine einzelne Sichtverbindung, sondern zeigen in ganz realer Umgebung an zwei Standorten,

  • wie gut ein WLAN Wände und Decken durchdringt
  • wie gut ein WLAN mit MIMO um die Ecken kommt und
  • wie sich ein WLAN gegen benachbarte WLANs behaupten kann.
  • Dazu misst das Labor zum einen in einem freistehenden Haus in ländlicher Umgebung OHNE benachbarte Funknetze die Übertragungsqualität eines im Flur platzierten WLAN-Routers dessen Übertragungsqualität zu einem WLAN-Client

  • auf Sichtlinie in 2 Metern Entfernung
  • ins Arbeitszimmer (6,5 Meter)
  • ins Wohnzimmer/auf die Terrasse (ca. 8 Meter durch eine Wand und eine Glastüre)
  • in den Garten (ca. 12 Meter durch zwei Wände)
  • ins Schlafzimmer ein Stockwerk höher (2,5 Meter aber eine Betondecke dazwischen)
  • ins Dachgeschoss (8 Meter Entfernung aber zwei Betondecken dazwischen)
  • Zum anderen wird zusätzlich eine Messung in einem Appartementhaus durchgeführt, ohne Sichtverbindung über ca. 10 Meter Entfernung durch zwei Wände ? aber mit rund 30 weiteren WLAN-Netzen aller Art in der Umgebung.

    Bezeichnung

    Standort

    Beschreibung

    Entfernung zum AP

    Sicht

    Standort 1

    Sichtverbindung

    2,5 m

    Arbeit

    Standort 1

    Nächster Raum, den Gang hinunter, eine offene Türe dazwischen

    7 m

    Wohnen

    Standort 1

    Keine Sichtverbindung, mehrere Routen möglich durch zwei offene Türen hindurch

    10 m

    Schlafen

    Standort 1

    Eine Etage höher, Stahlarmierter Beton, offenes Treppenhaus

    8 m

    Dachgeschoss

    Standort 1

    Zwei Etagen höher, Treppenhaus und Türen offen, offene Bodenklappe im Betonboden des 2. Stocks, große Entfernung

    20 m

    Garten

    Standort 1

    Selbe Richtung wie "Wohnen", aber 12 m weiter, verschiedene Öffnungen wie Fenster (geschlossen) und Türen (offen)

    23 m

    Office

    Standort 2

    Eine Ebene, keine Sichtverbindung, den Gang hinunter und durch zwei offene Türen

    10 m

    Quid pro Quo ? Jedem das Seine ? unser Test vergleicht die Performance an mehreren Stellen in Haus und Büro.

    Aus den für jeden der sieben Messpunkte im 20-MHz-Modus und an vier ausgewählten Messpunkten im 40-MHz-Modus wiederholten, mehrstündigen Messungen kann jeder Anwender denjenigen WLAN-Router ermitteln, der seinen Anforderungen am besten entspricht:

  • Den baulichen Gegebenheiten am Einsatzort
  • Dem typischen Nutungsverhalten (Daten, Video, Sprache)
  • Die Aufbereitung der Messergebnisse vergleicht in einer animierten 3D-Grafik die Daten-, Video- und Sprach-Qualität für jeden WLAN-Router an diesen elf Messpunkten.

    Leserkommentar

    Rochi Rochi, Sun, 23. Oct. 2011 - 12:06:
    A bit surprsied it seems to simple and yet useful.
    Konrad Schepke, Mon, 29. Nov. 2010 - 13:12:
    Gute Testseite jedoch
    vermisse ich die Stromverbrauchswerte.
    Ich möchte ein Gerät auch nach dem Energieverbrauch auswählen.
    _________________________________________________
    Red.: Die Energie-Qualität wird seit 2010 immer mit bewertet.
    Manuel , Fri, 23. Apr. 2010 - 07:52:
    Ich schließe mich Peter an!
    Was ist mit der FB 7390 ???
    Red.: Danke für die Info. Wir werden sie berücksichtigen. Der Test der FB 7390 wird damit noch schneller hier publiziert. (saj)
    HfH , Thu, 22. Apr. 2010 - 13:34:
    @saj
    Nein. Ich verwende die Fritzbox 7170(FW:29.04.80 ) als Router,AP und Modem (ADSL2+ ~16Mbps). Lan1 ist mit einem Gbit Switch verbunden. Vielleicht können Sie es mit diesen Info nachstellen.
    Red.: Die FB 7170 haben wir bereits nicht mehr in unserem Labor vorhanden. Wir werden aber mit der FB7270 beim nächsten "end-to-End" QoS-Test einen blickt draufwerfen. (saj)
    Tobias Braun, Tue, 20. Apr. 2010 - 09:37:
    Schade, dass nicht auch Geräte anderer Hersteller getestet wurden. Was ist beispielsweise mit SMC? Neben den billigen Geräten für rund 30 Euro gibts hier auch verschiedene Modell zu über 100 Euro, welche in Leistung und Funkionalität glänzen. Vielleicht folgt ja irgendwann mal ein weiterer Artikel zu dem Thema, dann hoffentlich mit etwas mehr Herstellervielfalt.
    Red.: Leider können wir nicht sämtliche in Deutschland erhältlichen WLAN-Router in einer solchen Ausführlichkeit testen. Wir treffen unsere Auswahl nach den Verkaufszahlen, der Innovation beim Gerät und nach Hinweisen unserer Leser. Jede Mitteilung über ein interessantes Gerät von einem Leser erhöht die Wahrscheinichkeit, dass darüber ein Test veröffentlicht wird. (saj)
    HfH , Tue, 20. Apr. 2010 - 09:21:
    Hallo,

    sehr umfangreicher und informativer Test. Danke dafür. Spiele schon länger mit dem gedanken von meiner FB 7170 auf 7270 zu wechseln. Bei der "alten" FB ist mir vorallem ein Punkt negativ aufgefallen. Sobald ich die Internetverbindung stark/voll auslaste bricht mein WLAN Durchsatz massiv ein. Beispiel gemessen mit NTttcp (ohne Last ca. 20Mbps, mit Last ca. 5Mbps). Das ist besonders dann nervig, wenn man gleichzeitig downloaded und Video/TV zum Notebook streamt.

    Vielleicht könntet ihr noch eine Aussage dazu treffen ob dieser Effekt immernoch auftritt. Und wenn ja, welcher Router dieses Manko nicht hat. Vielen Dank.
    Red.: Ein solch drastischer Effekt ist uns bis jetzt noch nicht aufgefallen - wir messen aber Internet- und WLAN-Verbindung getrennt, somit würden wir diesen Einbruch auch nicht messen. Wird in Ihrer Konfiguration ein externes DSL-Modem genutzt? (saj)
    Peter Scheuzger, Tue, 20. Apr. 2010 - 08:32:
    Schade, dass die neue AVM FritzBox 7390 nicht getestet wurde!
    SKL , Tue, 9. Mar. 2010 - 09:31:
    Vielen Dank für diese Testseite. Es gibt wahrscheinlich keine umfangreichere Testsammlung die auch noch technischen Inhalt bietet. Grosses Lob und bitte macht weiter so!
    Eine kleine Bitte hätte ich trotzdem noch. Ich habe keine Veröffentlichungsdatum gefunden. Es wäre schön zu wissen wie alt die Test sind um sie besser einschätzen zu können.

    Danke und Grüsse
    Red.: Auf der dritten Seite dieses Tests sind die Links zu den Einzeltests übersichtlich zusammengestellt. So können Sie bei weitergehenden Fragen zu einem bestimmten Gerät einfach dort nachschlagen. (saj)

    Kommentar hinzufügen

    * - Pflichtfeld

    *





    *
    *
    Rubriken
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Mehr zum Thema
    Netzwerktests für Triple-Play
    Linkraten lügen, gleich, ob es um WLAN oder Powerline geht. Erst seriöse Netzwerktests in realer Umgebung können mit Tools wie IxChariot ermitteln, welche Nettodatenrate, Streaming-Performance und Telefonie-Qualität in Wirklichkeit zu erwarten sind. [mehr]
    Test Zyxel PLA-491
    Die Datenübertragung über Stromleitung ist bequem, aber keineswegs immer sicher. Filter sollen helfen. Zyxel hat Homeplug AV mit Filter und Ethernet-Switch kombiniert. [mehr]
    WLAN-Router-Vergleichstest
    Die Entwurfszeit ist zu Ende, WLAN-N ist Standard ? jetzt wandern die Draft-2-Geräte zu eBay, Geizhals und in virtuelle Second-Hand-Shops. Unser leistungsorientierter Vergleichstest zeigt, was sie drauf haben im Triple-Play von Daten, Video und Telefon. [mehr]
    Anzeige