tom's networking guide
 
Anzeige

Test Cynapspro Endpoint Data Protection 2011

Datensicherheit für's Unternehmensnetz

Zusammenfassung und Fazit

Im Test installierten wir Cynapspro Endpoint Data Protection in unserem Netz und sicherten diverse Client-Rechner gegen unerwünschte Datenübertragungen ab. Die Software versah im alltäglichen Betrieb klaglos ihren Dienst und wir kamen während des Tests zu dem Schluss, dass sich das zentrale Konfigurationswerkzeug nach kurzer Einarbeitungszeit problemlos nutzen lässt. Die meisten Einstellungen sind selbsterklärend, die Regeldefinition für Computer- und Benutzerregeln geht flott von der Hand und wir erzielten immer in kürzester Zeit die Ergebnisse, die wir uns bei der Konfiguration gewünscht hatten. Besonders positiv fiel uns auf, dass Konfigurations-Änderungen sofort auf den Clients aktiv werden und dass sich interne Festplatten ebenfalls sichern lassen. Weitere Funktionen, wie Callenge-Response-Freigaben oder Freigabeanforderungen von den Clients aus funktionierten stets ohne Schwierigkeiten.

Was CryptionPro angeht, so verschlüsselten wir im Test diverse externe Speichermedien, transportierten die Daten und entschlüsselten sie auf dem Zielsystem wieder. Dabei kam es ebenfalls zu keinen Überraschungen. Wir testeten zudem die unterschiedlichen Verschlüsselungsmethoden mit den allgemeinen Schlüsseln, sowie den individuellen und den Gruppen-Keys. Dabei traten keine Probleme auf. Folglich gilt CryptionPro als sinnvolles Werkzeug zum Absichern von Daten auf mobilen Speichermedien.

Ebenfalls positiv hervorzuheben sind die umfassenden Protokollierungs- und Auswertungsfunktionen. Diese sorgen nicht nur dafür, dass Unternehmen ohne großen Zusatzaufwand in die Lage versetzt werden, behördliche Vorgaben zu erfüllen, sondern stellen gleichzeitig sicher, dass Administratoren jederzeit genau wissen, was in ihren Netzwerken vorgeht. Unter Berücksichtigung aller relevanten Aspekte kommen wir zu dem Schluss, dass es sich bei der Endpoint Data Protection von Cynapspro um ein durchaus empfehlenswertes Produkt handelt.

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Datacore SANsymphony V R8
Mit SANsymphony-V bietet Datacore eine leistungsfähige Software-Plattform zum Bereitstellen, Teilen, Migrieren, Replizieren, Erweitern, Konfigurieren und Upgraden von Speicher ohne Verzögerungen und Downtime. IAIT hat sich angesehen, was die aktuelle Vers [mehr]
Test Entuity Eye of the Storm 2011 Enterprise
Je umfangreicher die Netzwerke, desto schneller verlieren Administratoren ohne geeignete Tools den Überblick. Entuity Eye oft he Storm 2011 bietet verschiedene Methoden an, mit denen die bestehende Infrastruktur zumindest teil-automatisch erfasst werden k [mehr]
Test Kroll Ontrack PowerControls 6.0
Exchange- und Sharepoint-Server sind längst in vielen Unternehmen unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmens-Infrastruktur. Die unabdingbaren Backup-Szenarien werden dabei aber oft vernachlässigt. Hauptsache es gibt ein Backup, wie erfolgreich sich Date [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Test CA ARCserv Backup r12
Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige