tom's networking guide
 
Anzeige

Test Mobotix Q24

Raumüberwachung für Profis

Installation

Bevor sie die Kamera fest in der Wand verbauen, sind ein kleiner Test und eine erste Konfiguration im Vorfeld ratsam. Die Stromversorgung läuft wie schon beschrieben mittels PoE-Injektor oder über einen PoE-fähigen Switch.

Zur Installation sind keinerlei Treiber erforderlich. Am einfachsten lässt sich die Kamera über die auf einem USB-Stick mitgelieferte Software installieren (Bei unserem Testmodell war die mitgelieferte Software veraltet ? die aktuelle Software ist jedoch im Supportbereich nach erfolgter Registrierung verfügbar). Eine Erst-Konfiguration über Webbrowser ist ebenfalls möglich. Für den Zugriff ist nicht zwingend ein ActiveXAddOn notwendig. Das ermöglicht den Zugriff über andere Web- Browser als den Internet Explorer.

Bei der Erst-Installation über einen Web-Browser muss unter Umständen die IP-Adresse des PCs verändert werden, um in das gleiche Netzwerksegment zu kommen. Die Kamera nutzt per default die IP-Adresse 10.8.10.99, Sie müssen also eine Adresse aus dem Bereich 10.8.10.x wählen. So praktisch das automatische Zuweisen von IP-Adressen per DHCP ist: Um zukünftig nicht immer erst die aktuelle IP ermitteln zu müssen, ist die Vergabe einer festen IP-Adresse sinnvoll. Einfacher als die Konfiguration per Browser-Interface ist jedoch der Einsatz der mitgelieferten Software MxEasy und MxCC (Mobotix ControlCenter).

Insbesondere bei Fernzugriff ist die Konfiguration der Mobotix Q24 ebenfalls über das Browser-Interface möglich. (©Smartmedia PresSservice)

Konfiguration und Betrieb

Die Konfiguration ist leider alles andere als banal. Sie könnte kaum komplizierter sein, was nur zu einem geringen Teil am Umfang der Optionen und Möglichkeiten der Kamera liegt. Einige dieser Funktionen erschließen sich nicht direkt und müssen im Handbuch nachgeschlagen oder gar erst erarbeitet werden. Die Fülle der Funktionen und Möglichkeiten würde den Testbericht sprengen. Positiv daran ist, dass so ein sehr genaues Abstimmen sämtlicher Funktionen für den Einsatz in fast jeglicher denkbaren Situation möglich ist. Zur Steuerung stehen das MxCC (Mobotix ControlCenter) und die für den Heimeinsatz konzipierte Einsteiger-Version MxEasy zur Verfügung. Hiermit lässt sich die Kamera konfigurieren und Aufzeichnungen von Bildern und Videoströmen realisieren.

Videos zeichnet die Kamera in einem von Mobotix eigens entwickelten Videoformat MxPEG auf. Es besitzt gute Kompressions-Eigenschaften, hat aber den Nachteil, dass Sie es nur mit dem mitgelieferten Video-Codec abspielen können.

Das Mobotix MxControlCenter lässt bei der Konfiguration keine Wünsche offen. (©Smartmedia PresSservice)

Besonders für Einsteiger zu empfehlen ist Mobotix MxEasy. Das Tool ist im Funktionsumfang reduziert, fordert dem Anwender aber gleichzeitig nicht zu viele Vorkenntnisse ab. (©Smartmedia PresSservice)

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Gateprotect xUTM-Appliance V8
IT-Abteilungen wachsen selten im Gleichschritt mit den Aufgaben, die sie erfüllen sollen. Umso wichtiger ist es, dass Sicherheits-Lösungen auch ohne spezielle Einarbeitung einfach und schnell zu konfigurieren sind. [mehr]
Test Sonicwall TZ 190 Enhanced
Viel mehr als nur ein Netzwerkrouter mit UMTS-Failover weist das Produkt einen verwaltbaren Switch mit acht Ports, Firewall-Funktionalitäten und weitere Sicherheitsfunktionen auf. Das Testlabor des IAIT hat sämtliche Funktionen unter die Lupe genommen. [mehr]
Test SurfControl Web Filter Appliance
Die neue Web Filter Appliance von SurfControl soll Administratoren kleiner, mittlerer und großer Unternehmen in die Lage versetzen, die Sicherheit ihrer IT-Infrastrukturen auf einfache Art und Weise zu erhöhen. IAIT hat das Produkt im Testlabor genau unte [mehr]
Remotedesktop mit Windows XP
Mit der Remotedesktop-Funktion in Windows XP Professional wird der PC von einem Client-Computer über eine Netzwerkverbindung ferngesteuert. Die Einrichtung ist einfach, erfordert aber Sicherheitsvorkehrungen. Unser Workshop zeigt, was zu tun ist. [mehr]
Innominate mGuard und Watchguard Firebox X Edge
Im zweiten Teil vergleichen wir Security-Appliances für Arbeitsgruppen und kleinere Unternehmen. Im Testlabor konnten sie zeigen, wie gut Internet-Zugänge schützen VPN-Verbindungen aufbauen können. [mehr]
Innominate mGuard
Knallrot, mausgroß wie eine Computermaus und keine Form zu pressen ? das kann kein richtiges Sicherheits-Appliance sein! Wir haben uns das Gerät angeschaut und bemerkenswertes festgestellt. [mehr]
Firewalls für kleine Netze
Selbst Arbeitsgruppen und kleinere Unternehmen brauchen Firewalls ? sei es für den geschützten Internet-Zugang oder für die VPN-Anbindung von Partnern oder Filialen. Wie viel Sicherheit die Produkte von Telco Tech und D-Link bieten, zeigt unser Test. [mehr]
Anti-Spyware
Neben Viren und Spam quälen Ad- und Spy-Ware die Internet-Benutzer. Diese Werbe- und Ausspähprogramme befallen PCs oft im Huckepack mit beliebter Shareware. Wir haben die Wirksamkeit von vier Anti-Spyware-Tools untersucht. [mehr]
Personal Firewalls unter Windows XP
Schutz vor Viren und Würmern ist heutzutage wichtiger denn je. Das Service Pack 2 für Windows XP verbessert dafür die Systemsicherheit. Doch kann sich die neue Microsoft-Firewall gegen Produkte von der Konkurrenz durchsetzen? [mehr]
Client-basierte Spam-Filter
Unerwünschte Emails mit dubiosen Versprechungen stören im Arbeitsalltag. Besonders für kleinere Büros eignen sich dafür Client-basierte Spam-Filter. Wir haben vier dieser Lösungen unter die Lupe genommen. [mehr]
Anzeige