tom's networking guide
 
Anzeige

Test SEH myUTN-80 V2

Zentrale Dongle-Verwaltung im Netz

Administration per E-Mail

Wie bereits angesprochen, können Administratoren den Dongle-Server per Mail administrieren, wenn die Mail-Einstellungen entsprechend vorgenommen wurden. Diese Idee hat uns im Test sehr gut gefallen, da man sie von jedem Internet-fähigen Rechner aus nutzen kann und keinen direkten Netzwerkzugriff auf das Browser-Interface benötigt. Um das System per Mail zu verwalten, reicht es, eine Mail mit einem Schlüsselwort in der Betreffzeile an den myUTN-80 zu schicken, woraufhin dieser dann eine entsprechende Aktion ausführt. Auf diese Weise lassen sich Parameter definieren, Statusinformationen abrufen und ähnliches. Konfigurationsänderungen werden dabei über TANs abgesichert, die der Dongle-Server beispielsweise beim Versenden einer Statusseite per Mail mitschickt. Die TAN muss dann in der ersten Zeile des Bodys der Mail mit der Anweisung stehen, sonst wird die Konfigurationsänderung ignoriert. Bei Bedarf ist es möglich, die Mail-Kommunikation mit Zertifikaten zu verschlüsseln.

Eine Mail, die eine Statusseite des myUTN-80 abruft, sieht in etwa so aus:

TO: myutn@iait.eu

Subject: cmd: get status

Da die Mail-Konfiguration sehr umfangreich ist, würde eine tiefgehende Beschreibung der vorhandenen Befehle den Rahmen dieses Tests sprengen. Deswegen verweisen wir hier nur auf die umfangreiche und gut gestaltete Dokumentation.

Unter dem Reiter Sicherheit können Administratoren konfigurieren, ob und wie über das Web auf das Gerät zugegriffen werden darf. (©Smartmedia PresSservice)

Verschlüsselung der übertragenen Daten

Um eine Verschlüsselung der zwischen dem Client und dem Dongle übertragenen Daten zu erreichen, müssen die Verantwortlichen lediglich die Encryption-Funktion des Dongle-Servers im Webinterface aktivieren. Danach ist die Verschlüsselung sofort aktiv und der UTN-Manager zeigt clientseitig bei den Verbindungsdaten an, dass die übertragenen Informationen verschlüsselt sind.

Leserkommentar

Jorja Jorja, Fri, 2. Dec. 2011 - 08:09:
Hey, good to find someone who aerges with me. GMTA.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Datacore SANsymphony V R8
Mit SANsymphony-V bietet Datacore eine leistungsfähige Software-Plattform zum Bereitstellen, Teilen, Migrieren, Replizieren, Erweitern, Konfigurieren und Upgraden von Speicher ohne Verzögerungen und Downtime. IAIT hat sich angesehen, was die aktuelle Vers [mehr]
Test Entuity Eye of the Storm 2011 Enterprise
Je umfangreicher die Netzwerke, desto schneller verlieren Administratoren ohne geeignete Tools den Überblick. Entuity Eye oft he Storm 2011 bietet verschiedene Methoden an, mit denen die bestehende Infrastruktur zumindest teil-automatisch erfasst werden k [mehr]
Test Kroll Ontrack PowerControls 6.0
Exchange- und Sharepoint-Server sind längst in vielen Unternehmen unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmens-Infrastruktur. Die unabdingbaren Backup-Szenarien werden dabei aber oft vernachlässigt. Hauptsache es gibt ein Backup, wie erfolgreich sich Date [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Test CA ARCserv Backup r12
Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige