tom's networking guide
 
Anzeige
09. 11. 2012
4.0/5
Dr. Harald B. Karcher
Tom's Networking Guide

Test AVM FRITZ!Box 6810 LTE

Die AVM FRITZ!Box 6810 LTE im Praxistest

Die sehr kompakte AVM FRITZ!Box 6810 LTE vereint alle wichtigen Kommunikations-Funktionen für die Heimvernetzung in einem einzigen Gerät: LTE-Mobilfunk bis 100 MBit/s, 11n-WLAN bis 300 MBit/s, LAN-Anschluss bis 100 MBit/s, Telefonanlage mit komfortabler Fritz-Bedien-Oberfläche und eine DECT-Basisstation für sechs Schnurlos-Telefone. Der Festnetz-Anschluss kann komplett entfallen, da die Firtzbox 6810 auch schon das Telefonieren über LTE, kurz Voice-over-LTE, oder noch kürzer VoLTE, unterstützt.
AVM FRITZ!Box 6810 LTE
.

Fritz!chen kann LTE

Das hübsche Kästchen steht aufrecht und passt deshalb in jede kleine Blumenlücke auf der Fensterbank. Das Böxchen holt das Internet per LTE-Funk von der nächstliegenden LTE-Basis-Station und funkt die digitalen Sprach- und Datenpakete per DECT-Funk an die Schnurlos-Telefone sowie per WLAN-Funk an die Rechner, Smartphones und WLAN-Fernseher eines Haushaltes oder kleinen Büros weiter.

Test-Konfiguration: Der weiß-rote LTE-Router "AVM FRITZ!Box 6810 LTE" holt das Internet aus einer Vodafone-LTE-800-Basisstation unweit der Münchener Messeautobahn A94. (Foto: Harald Karcher)

Hausintern gibt der LTE-Router die 4G-Surfpower via 11n-WLAN-Funk an den Business-Laptop "Dell Latitude E6520" weiter. Die LTE-Telefonie wird - ebenfalls drahtlos - an die zwei schwarzen AVM-DECT-Handsets MT-F weiter geleitet. Das weiße LTE-Smartphone "HTC Velocity 4G" dient den AVM-Geräten in diesem Test "nur" als Gesprächs-Partner für Test-Telefonate. Alle Geräte haben eigene Akkus, nur der AVM-Router benötigt ein externes Netzteil zum Betrieb. Die elegante Lösung macht den DSL-Sprach-Daten-Anschluss überflüssig und verursacht ausgesprochen wenig Kabelgestrüpp.

Die "AVM FRITZ!Box 6810 LTE" ist Software-seitig auf die LTE-SIM-Karten der deutschen LTE-Anbieter 1&1, O2, Telekom und Vodafone vorbereitet. (Foto: Harald Karcher)

Wir haben mit einer Vodafone-SIM-Karte getestet, die schon die innovative Voice-over-LTE-Telefonie mit simulierten Festnetz-Nummern unterstützt. So etwas bieten die anderen LTE-Provider zurzeit noch nicht. Die rote SIM-Karte wird von unten in die 6810 gesteckt und gibt ihre 4G-Internet-Power im Test an einen Dell Business Laptop E6520 und an zwei elegante DECT-Telefone MT-F von AVM weiter.

Die sehr kompakte "AVM FRITZ!Box 6810 LTE" verspricht LTE-Mobilfunk bis 100 MBit/s, 11n-WLAN bis 300 MBit/s, LAN-Anschluss bis 100 MBit/s, Telefonanlage mit komfortabler Fritz-Bedien-Oberfläche und eine DECT-Basisstation für sechs Schnurlos-Telefone. Der kabelgebundene Festnetz-Anschluss kann komplett entfallen, da die 6810 neben dem schnellen 4G-Surfen auch schon das Telefonieren über LTE alias Voice-over-LTE alias VoLTE unterstützt. (Foto: Harald Karcher)

Die Rückseite der kleinen "AVM FRITZ!Box 6810 LTE" hat nur einen 100-MBit/s-LAN-Port sowie zwei Verbindungs-Taster für DECT und WLAN. Wer mehrere LAN-Buchsen oder SMA-Gewinde für externe LTE-Antennen braucht, wird bei der größeren "AVM FRITZ!Box 6840 LTE" fündig. (Foto: Harald Karcher)

Schon im März 2012 hat AVM auf der Hannover CeBIT Messe 2012 seine "AVM FRITZ!Box 6810 LTE" für die Heimvernetzung demonstriert und angekündigt. Nach Feldversuchen auf dem Internet-armen Land in Mecklenburg-Vorpommern wurde der neue 4G-Router zur im September stattfindenden IFA 2012 in Berlin nun bundesweit lieferbar. Gleich von Anfang an wurde die AVM 6810 mit der innovativen Voice-over-LTE-Telefonie (VoLTE) von Vodafone vermarktet. (Foto: Harald Karcher)

AVM Support System Engineer Tom Vierke hat die LTE-Telefonie schon auf der CeBIT 2012 in Hannover mit den zwei neuen LTE-Fritzboxen 6842 (die Große links) und 6810 (die Kleine rechts) live demonstriert. Mit Berliner "030-Festnetznummern" von AVM konnte der Autor schon damals über beide LTE-Router in guter Sprach-Qualität testweise von Hannover nach München telefonieren. Dabei waren die LTE-Fritzboxen in Hannover mit einer LTE-Funkzelle von Vodafone verbunden, die bereits die LTE-Telefonie "VoLTE" unterstützte. (Foto: Harald Karcher)

Leserkommentar

Thomas , Sat, 10. May. 2014 - 15:55:
Hallo. Das waere genau das, was ICH suche! Muesste auch unter Linux laufen. Vielen Dank fuer den Artikel.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Datacore SANsymphony V R8
Mit SANsymphony-V bietet Datacore eine leistungsfähige Software-Plattform zum Bereitstellen, Teilen, Migrieren, Replizieren, Erweitern, Konfigurieren und Upgraden von Speicher ohne Verzögerungen und Downtime. IAIT hat sich angesehen, was die aktuelle Vers [mehr]
Test Entuity Eye of the Storm 2011 Enterprise
Je umfangreicher die Netzwerke, desto schneller verlieren Administratoren ohne geeignete Tools den Überblick. Entuity Eye oft he Storm 2011 bietet verschiedene Methoden an, mit denen die bestehende Infrastruktur zumindest teil-automatisch erfasst werden k [mehr]
Test Kroll Ontrack PowerControls 6.0
Exchange- und Sharepoint-Server sind längst in vielen Unternehmen unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmens-Infrastruktur. Die unabdingbaren Backup-Szenarien werden dabei aber oft vernachlässigt. Hauptsache es gibt ein Backup, wie erfolgreich sich Date [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Test CA ARCserv Backup r12
Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige