tom's networking guide
 
Anzeige
10. 10. 2013
Dr. Götz Güttich, IAIT
Tom's Networking Guide

Test AVG Internet Security Business Edition

Zentraler verwalteter Schutz für Unternehmensnetze

Die Business Edition von AVG Internet Security umfasst eine Anti-Virus-Funktion, eine Firewall, einen Rootkit-Schutz, Features zum Absichern des E-Mail-Verkehrs, Anti-Spyware-Funktionalitäten, einen Browserschutz sowie Maßnahmen zum Bekämpfen von Spam. Dazu kommen Schutzfunktionen für File- und Mail-Server. Die ganze Security-Suite lässt sich von einer zentralen Stelle aus verwalten. Das IAIT-Testlabor hat sich angesehen, wie die tägliche Arbeit mit dem Produkt abläuft.
.

Einer für alle

Zu den neuen Funktionen der aktuellen Version von AVGs Internet Security Business Edition gehören unter anderem eine überarbeitete Firewall, eine stark verkleinerte Antivirus-Datenbank und Unterstützung für Windows 8 sowie Windows Server 2012. Das Produkt besteht aus mehreren Komponenten: Zunächst einmal ist in diesem Zusammenhang das "AVG DataCenter" zu erwähnen. Dieses umfasst den AVG Admin-Server und die Datenbank. Der Server übernimmt die Kommunikation mit den abzusichernden Systemen, während die Datenbank alle für den Betrieb der Lösung erforderlichen Informationen enthält. Die zuständigen Mitarbeiter greifen mit Hilfe der Administrationskonsole auf den Server zu und legen zentral die Einstellungen für die Clients und die Systemparameter fest. Die Clients stellen ihrerseits ebenfalls eine Verbindung zum Server her und holen sich dort ihre Konfigurationsinformationen und Pattern- sowie Software-Updates ab. Gleichzeitig hinterlegen sie die Ergebnisse lokaler Scan-Vorgänge in der Datenbank wo die Administratoren sie durch automatisierte Berichte oder über das Verwaltungswerkzeug einsehen können.

Abgesehen von den genannten Features bietet die AVG Internet Security Business Edition noch Remote-Installation der Client-Komponenten auf den zu sichernden Rechnern im Netz und eine verschlüsselte Kommunikation zwischen den einzelnen Bestandteilen der Suite.

AVGs Internet Security Business Edition läuft unter den Client-Betriebssystemen Windows XP und neuer und zwar sowohl in den 32- als auch den 64-Bit Varianten. Was die Server Produkte angeht, so unterstützt die Lösung alle Windows Server Betriebssysteme seit Windows Server 2003, ebenfalls in den 32- und 64-Bit Versionen. Abgesehen davon kann es zum Einsatz kommen, um Microsoft Sharepoint seit Version 2.0 abzusichern.

Die minimalen Hardwareanforderungen lauten folgendermaßen: eine Pentium-CPU mit 1,5 GHz Taktfrequenz, 512 MByte RAM und 750 MByte freier Speicherplatz auf der Festplatte. Die Link-Scanner-Technologie, die AVG zum Absichern des Surfens im Web verwendet, arbeitet mit den Browsern Internet Explorer, Firefox und Chrome zusammen.

Die Business-Edition von AVG Internet Security. (Bild: AVG)

Leserkommentar

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*





*
*
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Test Datacore SANsymphony V R8
Mit SANsymphony-V bietet Datacore eine leistungsfähige Software-Plattform zum Bereitstellen, Teilen, Migrieren, Replizieren, Erweitern, Konfigurieren und Upgraden von Speicher ohne Verzögerungen und Downtime. IAIT hat sich angesehen, was die aktuelle Vers [mehr]
Test Entuity Eye of the Storm 2011 Enterprise
Je umfangreicher die Netzwerke, desto schneller verlieren Administratoren ohne geeignete Tools den Überblick. Entuity Eye oft he Storm 2011 bietet verschiedene Methoden an, mit denen die bestehende Infrastruktur zumindest teil-automatisch erfasst werden k [mehr]
Test Kroll Ontrack PowerControls 6.0
Exchange- und Sharepoint-Server sind längst in vielen Unternehmen unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmens-Infrastruktur. Die unabdingbaren Backup-Szenarien werden dabei aber oft vernachlässigt. Hauptsache es gibt ein Backup, wie erfolgreich sich Date [mehr]
Workshop Medienspeicherung und Verteilung
Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
Test CA ARCserv Backup r12
Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Anzeige