tom's networking guide
 
Anzeige

Vergleichstest aktueller Wireless-11-AC-Router

WLAN-AC-Turbo-Router fürs Heimnetz

802.11ac-WLAN-Router im Test

Im August 2012 hatten wir in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rundfunktechnik (IRT) bereits die ersten beiden Geräte im Vergleichstest, den Netgear R6300 sowie den Asus RT-AC66u (siehe dazu Test WLAN 802.11ac - Netgear R6300 / Asus RT-AC66u: WLAN-AC - der mit dem Gigabit-Turbo fliegt). Diese Geräte basieren, genauso wie die neu hinzugekommenen Geräte, noch auf einem Entwurf (Draft) des 11ac-Standards. Mit dessen Verabschiedung ist jedoch in den nächsten Monaten zu rechnen. Die beiden Geräte aus dem ersten Vergleichstest sind der Vollständigkeit halber mit der aktuellen Firmware erneut im Testfeld, das sich nun folgendermaßen zusammensetzt:

  • Asus RT-AC66u 802.11ac Dual-Band Wireless-AC1750 Gigabit Router,
    seit Anfang Juli 2012 im Handel, Kostenpunkt aktuell knapp 140 Euro,
  • Buffalo Airstation 1750 WZR-D1800H,
    im Handel seit Juni/Juli 2012, derzeit ab 140 Euro zu finden,
  • D-Link Cloud Gigabit Router AC1750 DIR-865L,
    seit August 2012 im Handel, preislich ab 110 Euro im Markt,
  • Linksys EA6500,
    aktuell für um die 140 Euro im Handel, Markteinführung im Oktober 2012,
  • Linksys WUMC710,
    ebenfalls seit Mitte Oktober 2012 im Markt, ist dieser kleine Router mit einem Preis um die 80 Euro derzeit das günstigste Modell im Testfeld,
  • Netgear R6300 WiFi Router Wireless Router,
    seit Anfang Juli 2012 im Handel und aktuelle für um die 125 Euro zu haben.
  • Das Testfeld unseres aktuellen Vergleichstest im Überblick. (©Smartmedia PresSservice)

    Chipsatz

    Viel hat sich auf Chipsatz-Seite in der Zwischenzeit noch nicht getan und somit arbeiten im nun erweiterten Testfeld nach wie vor alle Geräte mit dem WLAN-Chipsatz Broadcom BCM43460. Der BCM43460 ist ein "simultaneous dual-band (2.4 GHz und 5 GHz) IEEE 802.11ac draft 3 x 3 MIMO MAC/PHY/Radio system-on-a-chip". Er unterstützt über eine neue Firmware mittlerweile den fünften Entwurf (Draft) des IEEE-Standards 802.11ac. In absehbarer Zeit soll eine überarbeitete Revision dieses Chipsatzes an die Gerätehersteller rausgehen. Zudem hat Broadcom Anfang Mai 2013 einen neuen Chipsatz angekündigt, der mit einem leistungsfähigeren Prozessor erneut eine Performance-Steigerung erreichen soll.

    Laut Broadcom ist der BCM 43460 die weltweit erste System-on-a-chip-Lösung für IEEE 802.11ac. Er unterstützt sowohl das 2,4-GHz- als auch das 5-GHz-Band mit 3x3 MIMO. (Grafik: Broadcom)

    Leserkommentar

    Keine Kommentare

    Kommentar hinzufügen

    * - Pflichtfeld

    *





    *
    *
    Rubriken
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Mehr zum Thema
    Test Datacore SANsymphony V R8
    Mit SANsymphony-V bietet Datacore eine leistungsfähige Software-Plattform zum Bereitstellen, Teilen, Migrieren, Replizieren, Erweitern, Konfigurieren und Upgraden von Speicher ohne Verzögerungen und Downtime. IAIT hat sich angesehen, was die aktuelle Vers [mehr]
    Test Entuity Eye of the Storm 2011 Enterprise
    Je umfangreicher die Netzwerke, desto schneller verlieren Administratoren ohne geeignete Tools den Überblick. Entuity Eye oft he Storm 2011 bietet verschiedene Methoden an, mit denen die bestehende Infrastruktur zumindest teil-automatisch erfasst werden k [mehr]
    Test Kroll Ontrack PowerControls 6.0
    Exchange- und Sharepoint-Server sind längst in vielen Unternehmen unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmens-Infrastruktur. Die unabdingbaren Backup-Szenarien werden dabei aber oft vernachlässigt. Hauptsache es gibt ein Backup, wie erfolgreich sich Date [mehr]
    Workshop Medienspeicherung und Verteilung
    Eigene Videos, Digitalfotos und MP3-Song immer und überall hören und sehen, ohne langes Suchen durch zentrale Medienspeicherung und Medienabruf vom PC, TV-Gerät und Handy aus. [mehr]
    Test CA ARCserv Backup r12
    Die jüngste Version der Backup-Software für Unternehmen weist im Management- und Sicherheitsbereich viele neue Funktionen auf. Was das Produkt in der Praxis leistet, hat sich IAIT angesehen. [mehr]
    High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
    Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
    Anzeige