tom's networking guide
 
Anzeige

Workshop Medienspeicherung

Workshop Medienspeicherung und Verteilung

Multimedia Hide and Seek

ALL6260, das Kleine

Das Allnet ALL6260, genauer gesagt die Version ALL6264, ist ein kompaktes NAS, in das bereits eine 400-GByte-SATA-Festplatte eingebaut ist. Das Gerät wird außerdem unter der Bezeichnung ALL6260 als Leergehäuse (ALL6260) zum Selbsteinbau einer SATA-Platte. Es können SATA-Platten mit einer Kapazität von bis zu einem Terabyte verwendet werden. Auf dem NAS-System läuft ein Linux-Betriebssystem. Die Festplatte wird mit dem EXT3-Filesystem formatiert.

Hinten am Gehäuse befindet sich ein RJ45-LAN-Anschluss. Die Datenübertragungsrate beträgt 1000 Mbit/s. Neben dem Netzwerkanschluss bietet das NAS-System zwei USB-2.0-Ports. Hierüber lassen sich USB-Flash-Disks oder externe USB-Festplatten anschließen, um deren Daten direkt auf das NAS-System zu kopieren. Der eingebaute Printserver macht aus jedem normalen USB-Drucker einen zentral verfügbaren Netzwerkdrucker. Dazu wird der Drucker an die hintere USB-Schnittstelle angeschlossen und der Druckertreiber auf dem NAS installiert. Über die ebenfalls integrierte eSATA?Schnittstelle lassen sich bei Bedarf externe eSATA-Geräte anschließen und anderen Usern im Netzwerk zur Verfügung stellen.

Der Zugriff auf die gespeicherten Daten auf dem NAS-Gerät erfolgt entweder direkt über SMB oder FTP. SMB steht für Server Message Block und ist als LAN-Manager oder NetBIOS-Protokoll bekannt. Es gewährt Windows-Systemen den Zugriff auf Ressourcen von UNIX-basierten Systemen, beispielsweise dem NAS und umgekehrt. FTP ist das File Transfer Protocol und dient dem Zugriff auf die Daten des NAS über das Internet von außen. Dazu müssen allerdings der Dienst "FTP" und die entsprechenden Ports im Router freigeschaltet sein.

Handlich klein und mit bis zu einem Terabyte Plattenplatz ist das NAS ALL6260 von Allnet ideal für den privaten Nutzer. Es passt bequem ins Bücherregal. (Foto Allnet)

Für den geordneten Zugriff stehen verschiedene User-Rechte zur Verfügung, welche sich bequem über das Webmanagement konfigurieren lassen. Als zusätzliches Feature bietet der ALL6260 einen integrierten Webserver auf Port 80. Damit haben Sie einen eigenen "24h-rund-um-die-Uhr-Webserver" unabhängig von PC und externem Provider. Dazu hinterlegen Sie im Verzeichnis "WEB" einfach Ihre HTML-Seiten. Schon stehen sie jedem PC im LAN im Browser zur Verfügung. Wenn Sie den Server mit einem kostenlosen DNS-Service wie Dyndns.org verfügbar machen, können Sie Ihre Website selbst hosten.

Die technischen Daten:

  • Filesystem: EXT3 (Unix/Linux)
  • Maximale Festplattengröße: 1Terabyte
  • Festplatten-Interface: SATA
  • Ethernet-Schnittstellen: 1x 10/100/1000 Mbit/s RJ45
  • Management: Web-Admin, Setup-Wizard
  • Active-Directory-Support: Nein
  • Datenübertragungsrate: ca. 10 - 12 MByte/s
  • Netzteil: extern 100 ? 240 Volt
  • Maximal Anzahl User: 64 User, 32 User SMAB/Samba, 32 User FTP
  • Bis zu 5 gleichzeitige Zugriffe über Samba und FTP
  • Verwaltung von Usergruppen
  • FTP-Server: Ja
  • Samba-Server: Ja
  • HTTP-Server: Ja
  • USB-/eSATA-Schnittstellen: 2x USB 2.0 Typ A / 1x eSATA
  • Gehäuse: Kunststoff
  • Festplatten-Montage: intern
  • RAID: Nein
  • USB-Printserver: Ja
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 95/98/98SE/ME/XP/2000/NT4.0, Linux, MAC-OS
  • Integrierter Lüfter
  • Lese-/Schreibzugriff auf angeschlossene USB- und eSATA-Festplatten mit EXT3 und FAT32 System
  • Automatische Erkennung für neuinstallierte USB-Speichermedien
  • ??One-touch??-USB-Copy von Digitalkamera/USB-Disk/Memory-Stick
  • Maße: 209mm(T) x 135mm(H) x 72mm(B)
Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Workshop Heimvernetzung Internet-Kameras
"Ostfriesen können morgens schon sehen, wer abends zu Besuch kommt" lautet ein unerschütterliches Vorurteil. Wer nicht in dort wohnt, braucht dagegen eine Internet-Kamera um sehen zu können, wer da ums Haus schleicht. Digitale IP-Kameras machen Video-Beob [mehr]
Smarthome Paderborn
Das SmartHome Paderborn beweist, dass gewohnter Telefon-Komfort und Voice over IP sich nicht ausschließen. Verschiedenste Telefonie-Endgeräte, vom kabelgebundenen Telefon über DECT-over-IP und SIP-Kamera bis zum Soft-Client auf dem Mobiltelefon funktionie [mehr]
Workshop Heimvernetzung
Viele Haushalte haben einen Internet-Zugang aber mehr als einen PC oder weitere vernetzbare Geräte, weshalb der Aufbau eines Heimnetzwerks nicht nur für technikaffine Zeitgenossen sinnvoll ist. Unser Workshop hilft bei der Auswahl der passenden Übertragu [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Workshop ? LAN-Verkabelung
Wer heute eine Wohnung oder ein Haus bezieht, kann sich auf Eines verlassen: Telefon, Antenne und Stromkabel sind zwar drin, jedoch keine Netzwerkverkabelung - obwohl sie fast jeder braucht. Für Hobbyhandwerker zeigen wir, wie man seine Wohnung richtig fü [mehr]
Anzeige