tom's networking guide
 
Anzeige

Workshop Heimvernetzung VoIP

29. 04. 2008
Günther Ohland
Tom's Networking Guide

Smarthome Paderborn

ISDN ade ? das SmartHome voipt

Das SmartHome Paderborn beweist, dass gewohnter Telefon-Komfort und Voice over IP sich nicht ausschließen. Verschiedenste Telefonie-Endgeräte, vom kabelgebundenen Telefon über DECT-over-IP und SIP-Kamera bis zum Soft-Client auf dem Mobiltelefon funktionieren im SmartHome reibungslos miteinander.
.

Gute Gründe für VoIP im Smarthome

In einem intelligent vernetzten Haus spielt die Sprachkommunikation eine wichtige Rolle, nicht nur zum Telefonieren. So lassen sich gleichermaßen Status- und Alarmmeldungen automatisiert per Telefon an die Bewohner übermitteln, ganz gleich, wo sie sich gerade aufhalten. Hinzu kommt, dass das Smarthome Paderborn zeigen wollte, welche Vorteile ein einziges, einheitliches (IP)-Netzwerk im ganzen Gebäude mit sich bringt. Inzwischen ist die Sprach- und Verbindungsqualität bei SIP (Session Initiation Protocol) so gut, dass die Internet-Telefonie in dieser Hinsicht allen Erwartungen gerecht wird.

Die Planer des SmartHome in Paderborn haben sich bei der Wahl des Telefonsystems entschieden, ausschließlich auf Voice over IP und SIP zu setzen und auf die klassische Telefonie via ISDN-Verbindung zu verzichten, obwohl die verwendete ALLSIP_Compact TK-Anlage dies ebenfalls leisten würde.

Der Telefonie-Anbieter und Internet-Provider TELEOS, selbst Mitgliedsunternehmen im SmartHome Paderborn, sah dies anfänglich mit gemischten Gefühlen, ist ISDN doch sein "Brot- und Buttergeschäft". Doch die Zukunft gehört VoIP und SIP, und so lassen sich im SmartHome bereits Erfahrungen sammeln.

Das Netzwerk

Das lokale Netzwerk im SmartHome Paderborn weist aus 48 LAN-Ports auf. Als Verkabelung dient Kabel der Kategorie 7 (Cat7), die über zwei Ethernet-Switches von von ALLNET verknüpft sind,

  • dem Acht-Port-Power-over-Ethernet-Switch ALL8895 und
  • dem lüfterlosen 24-Port 100 Mbit/s Switch ALL0482.

Letzterer wird in Kürze gegen einen 48 Port-Gigabit-Switch getauscht. Der Power-over-Ethernet-Switch (PoE) dient der Versorgung der IP-Kameras und der IP-Telefone mit Daten und Strom. Alle Telefone und sogar die DECT-Basissation von Aastra DeTeWe lassen sich per PoE speisen.

Das Netwerk im SmartHome mit den für die Srachkommunikation relevanten Komponenten. (© Smartmedia PresSservice)

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Workshop Heimvernetzung
Viele Haushalte haben einen Internet-Zugang aber mehr als einen PC oder weitere vernetzbare Geräte, weshalb der Aufbau eines Heimnetzwerks nicht nur für technikaffine Zeitgenossen sinnvoll ist. Unser Workshop hilft bei der Auswahl der passenden Übertragu [mehr]
Workshop Heimvernetzung Internet-Kameras
"Ostfriesen können morgens schon sehen, wer abends zu Besuch kommt" lautet ein unerschütterliches Vorurteil. Wer nicht in dort wohnt, braucht dagegen eine Internet-Kamera um sehen zu können, wer da ums Haus schleicht. Digitale IP-Kameras machen Video-Beob [mehr]
Test Corinex AV200 Powerline Ethernet Wall Mount F
Im "AV200 Powerline Ethernet Wall Mount F" setzt Corinex das Referenzdesign DH10PF von DS2 um: Es glänzt mit hoher Leistung, Druckknopfsicherheit, Standby und einer gefilterten Steckdose. [mehr]
High-Speed-PLC-Modems der 200-mbps-Klasse
Powerline-Modems der jüngsten Generation versprechen Triple-Play-taugliche Heimvernetzung ohne neue Kabel ? die Hausstromleitung genügt. Wir haben getestet, wie viele der versprochenen 200 MBit/s in der Realität durch Stromnetz flitzen und ob Video- und [mehr]
Workshop ? LAN-Verkabelung
Wer heute eine Wohnung oder ein Haus bezieht, kann sich auf Eines verlassen: Telefon, Antenne und Stromkabel sind zwar drin, jedoch keine Netzwerkverkabelung - obwohl sie fast jeder braucht. Für Hobbyhandwerker zeigen wir, wie man seine Wohnung richtig fü [mehr]
Anzeige