tom's networking guide
 
Anzeige

WLAN-Mesh im Eigenbau

11. 01. 2009
Tobias Gieseke
Tom's Networking Guide

WLAN-Mesh im Eigenbau

Pimp your Wi-Fi

Wer denkt, dass alte, verstaubte WLAN-G-Router schon lange ausgedient hätten, liegt ganz falsch. Denn mit anderer Firmware bestückt, können sie zu neuer Form auflaufen ? sei's für VPN, Multi-SSID oder Mesh. Wie das geht, zeigt dieser Workshop.
.

High-End-Funktionen für lau

WLAN-Router auf Basis des Standards IEEE 802.11g besitzen ausreichende Funktion für den durchschnittlichen Benutzer. Möchte aber der technisch versierte Heimanwender spezielle Funktionen wie VPN oder Multiple-SSID zu Hause nutzen muss er schon tiefer in die Tasche greifen, da er für diese Funktionen ein professionelles Gerät benötigt, das zum einen für Privatleute schwer zu bekommen ist und zum anderen etwa das Drei - bis Fünffache eines Standard-Heim-Gerät kostet. Doch selbst wenn er so ein Gerät besitzt, ist es meistens nur ein Kompromiss aus verschiedensten Faktoren und die gewünschte Lösung ist nur mit Hängen und Würgen zu konfigurieren.

Genau diesem Problem hat sich eine große Community zugewandt. Grundstein für diese Entwicklergruppe war die Erkenntnis, dass gewisse WLAN-Router auf einem kleinen, aber leistungsfähigen Linux-Betriebssystem basieren, das auch noch auf einem wohlbekannten Embedded-Prozessor läuft.

Der WLAN-Wokshop des Tom's Networking Guide Deutschland erklärt, wie Sie mit Hilfe der Firmware dieser Community ihren 50-Euro-SOHO-WLAN-Router ganz legal und kostenlos zu einem State-of-the-Art WLAN-Router aufrüsten können und wie Sie, nennen Sie mehr als einen WLAN-G-Router Ihr eigen, damit sogar ein WLAN-Mesh aufbauen können.

WLAN-Router aufmotzen

Die bekannteste Entwicklergruppe auf dem Gebiet der alternativen Firmware benannte sich nach dem WLAN-Router, bei dem als erstes die Firmware ausgetauscht wurde. In den Anfängen hatte sie nämlich ausschließlich mit dem Linksys WRT54G gearbeitet. Somit nannte sich diese Gruppe Open-Wrt.

Heute lassen sich wesentlich mehr als nur diese WLAN-Access-Points von Linksys aufmotzen, obwohl sie immer noch zu den beliebtesten Vertretern gehören, ähnlich wie der Golf VW GTI bei den Auto-Tunern in diversen Fernseh-Shows. Eine Vielzahl von WLAN-G-Routern läuft mit der Open-Wrt Firmware. Zu empfehlen sind folgende Geräte, da sie ausführlich mit der Firmware von Open-Wrt getestet wurden.

  • Linksys WRT-54GL
  • Buffalo WHR-HP-54G
  • Asus WL-500g
  • Ob ihr alter WLAN-G-Router mit Open-Wrt läuft, lässt sich mit ein paar Klicks auf der Open-Wrt-Homepage herausfinden. Wer keinen alten WLAN-Router hat oder seinen noch in Betrieb befindlichen nicht ändern möchte, für den empfiehlt sich die Anschaffung des Linksys WRT54GL, da dieser für wenig Geld zu haben ist und von Linksys speziell als Open-Source-Gerät herausgegeben wurden.

    Der Linksys WRT54GL gilt als beliebtester Vertreter in Sachen alternativer Firmware. (©Linksys)

    Für diesen Workshop arbeiten wir allerdings nicht mit dem schon vielfach beschriebenen "Standard" sondern mit einem Buffalo WHR-HP-54G. Für andere Geräte sind die Schritte zum Einspielen der Firmware sehr ähnlich oder gar identisch auszuführen.

Rubriken
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr zum Thema
Report WLAN-Mesh ? die Technik
Im Zusammenhang mit WLAN fällt immer öfter das Wort "Mesh". Worum genau es bei Maschen-Netzen geht, wie sie funktionieren und welche bereits verfügbar sind, erklärt der Tom's Networking Guide Deutschland. [mehr]
Firstlook Multi-Room Music System Bundle 150
Das neue Sonos Multi-Room Music-System bietet mehr Reichweite und mehr Komfort: Die Steuerung klappt nun ebenfalls mit Apples iPod Touch. [mehr]
Test Fritz!Box Fon WLAN 7270
AVMs Fritz!Box Fon WLAN 7270 verspricht, mit dem WLAN-N-Chipsatz von Atheros, die Anforderungen an ein Netzwerk im digitalen Zuhause komplett abzudecken. Ob's reicht? [mehr]
Firstlook T-Com Speedport W 100 Bridge
Lang hat die T-Com gezögert, WLAN wegen dessen Störanfälligkeit für die IPTV-Übertragung im Haus einzusetzen. Nun dient Funktechnik von Ruckus Wireless als Kabelersatz. [mehr]
Firstlook Trendnet TEW-633GR
Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
Anzeige