tom's networking guide
 
Anzeige

Workshop Netgear ProSafe 20-AP Wireless-Controller WC7520

WLANs zentral verwalten

Anlegen von Zugriffsprofilen für Mitarbeiter und Gäste

  • Jetzt haben wir unser WLAN soweit konfiguriert, dass wir nur noch Konten für diejenigen Personen anlegen müssen, die das WLAN nutzen dürfen. Gehen Sie dazu auf "Maintenance ? User Management ? Captive Portal" und legen Sie zwei Benutzerkonten an. Eines für einen Firmenmitarbeiter, das nicht abläuft und eines für einen Gast, das eine begrenzte Lebensdauer hat.
  • Geben Sie für das Konto der Firmenmitarbeiter einen Benutzernamen an, legen ein Passwort fest und selektieren "No Expiry". Beim Gast-Konto arbeiten Sie ebenfalls wieder mit Benutzername und Passwort, sagen aber unter "Expires at", dass es am selben Tag um 22:30 Uhr ungültig werden soll. Alternativ können Sie das Konto auch ? etwa für Seminarteilnehmer ? mehrere Tage in Betrieb lassen oder sagen, dass seine Gültigkeitsdauer innerhalb der nächsten Stunde ausläuft.
  • Sobald die Konten hinzugefügt wurden, erscheinen Sie in einer Liste, die unter anderem das jeweilige Ablaufdatum anzeigt. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem Wireless Client mit dem WLAN zu verbinden und sich mit beiden Konten testweise via Browser beim WC7520 zu authentifizieren. Danach steht einer drahtlosen Netzwerknutzung nichts im Wege. Das temporäre Konto verschwindet nach dem Ablauf der Gültigkeitsdauer von alleine und Zugriffe über diesen Guest-Account sind dann nicht mehr möglich.
  • Der Wireless Controller ist auch dazu in der Lage, Access-Points zu erkennen, die nicht von ihm verwaltet werden, so genannte Rogue Access-Points. (© Smartmedia PresSservice)

    Überwachung des Controllers im laufenden Betrieb

  • Um den WLAN-Controller im laufenden Betrieb zu überwachen, wechseln Sie nach "Monitor". Dort erhalten Sie zunächst einmal eine Übersichtsseite mit den vorhandenen APs und Clients sowie Informationen über vom WC7520 gefundene "Rogue APs" und Systemdaten wie die Firmware-Version, den letzten Reboot und so weiter.
  • Wenn Sie nach "Usage" wechseln, finden Sie eine grafische Darstellung der Netzwerkauslastung und der Auslastung der 2,4- beziehungsweise 5-GHz-Funkbänder. "Access-Point" liefert Ihnen im Gegensatz dazu Details zu den verwalteten APs mit Typ, IP-Adresse, Uptime und ähnlichem.
  • Der Unterpunkt "Clients" gibt eine Liste der im Netz vorhandenen Client-Systeme mit MAC-Adresse, SSID, AP-Name, etc. aus. Unter "Rogue Access-Points" bietet der WC7520 umfassende Informationen zu den im Netz gefundenen APs, die nicht über den Controller verwaltet werden und "Profiles" umfasst eine Auflistung der auf dem System definierten Profile mit ihren Einstellungen und dem Status (Active oder Incative). Unter "DHCP Lease" können Sie die DHCP-Leases des lokalen DHCP-Servers einsehen, falls dieser aktiviert wurde und "Captive Portal Users" gibt Informationen zu den Gästen aus, die sich mit Mailadressen über das Captive Portal authentifiziert haben, wenn dieses sich im Guest-Modus befindet. Abgesehen von den bereits erwähnten Überwachungsfunktionen bietet das Monitoring-Menü eine Übersicht über das SSID-Mapping und lokale sowie gesperrte Clients.
  • Ebenfalls von Interesse ist noch die Konfiguration von Alarmmeldungen unter "Configuration ? System ? Alerts". Hier können Sie sich automatisch beim Auftreten von Fehlern per E-Mail benachrichtigen, oder, wie oben erwähnt, Syslog-Einträge, generieren lassen. Für die E-Mail-Benachrichtigungen müssen Sie allerdings noch unter "Email Setup" einen Email-Server angeben, über den der Controller die Alerts verschicken kann.
  • Die Logging-Funktionen stehen Ihnen unter "Maintenance ? Logs & Alerts" zur Verfügung. Hier können Sie Logs einsehen, abspeichern und sich über das Load Balancing, das Rate Limit und ähnliches informieren.
  • Leserkommentar

    Keine Kommentare

    Kommentar hinzufügen

    * - Pflichtfeld

    *





    *
    *
    Rubriken
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Mehr zum Thema
    Report WLAN-Mesh ? die Technik
    Im Zusammenhang mit WLAN fällt immer öfter das Wort "Mesh". Worum genau es bei Maschen-Netzen geht, wie sie funktionieren und welche bereits verfügbar sind, erklärt der Tom's Networking Guide Deutschland. [mehr]
    Firstlook Multi-Room Music System Bundle 150
    Das neue Sonos Multi-Room Music-System bietet mehr Reichweite und mehr Komfort: Die Steuerung klappt nun ebenfalls mit Apples iPod Touch. [mehr]
    Test Fritz!Box Fon WLAN 7270
    AVMs Fritz!Box Fon WLAN 7270 verspricht, mit dem WLAN-N-Chipsatz von Atheros, die Anforderungen an ein Netzwerk im digitalen Zuhause komplett abzudecken. Ob's reicht? [mehr]
    Firstlook T-Com Speedport W 100 Bridge
    Lang hat die T-Com gezögert, WLAN wegen dessen Störanfälligkeit für die IPTV-Übertragung im Haus einzusetzen. Nun dient Funktechnik von Ruckus Wireless als Kabelersatz. [mehr]
    Firstlook Trendnet TEW-633GR
    Die mit Spannung erwartete neue WLAN-Generation drängt in die Verkaufsregale. Der zweite Entwurf für "Wireless N" will wirbt mit "schneller" und "weiter". Doch die mit IxChariot ermittelten Durchsatzwerte sind enttäuschend, wie unser Firstlook offenbart. [mehr]
    Anzeige